Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Erfolgreiche Premiere für die Brummerbühne
Umland Lehrte Erfolgreiche Premiere für die Brummerbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 28.10.2018
Es kostet schon einige Überwindung, die Weihnachtsgans zu stopfen, aber Tante Agathe (Ute Buddrus) hat sich mit Gummihandschuhen und Taucherbrille gerüstet, unterstützt von ihrem Mann Karl-Otto (Uwe Anders, links), und Anton (Mark Garbutt). Quelle: Susanne Hanke
Anzeige
Immensen

Dass am Heiligen Abend so einiges schiefgehen kann, zeigte die Laienschauspielgruppe Brummerbühne aus Sievershausen in ihrem neuem Stück „Ach, du fröhliche!“ sehr plakativ, turbulent und mit jeder Menge Wortwitz. Dass aber auch bei einer Premiere mal was daneben gehen kann, und dass die Akteure so spontan darauf reagierten, dass keiner im Publikum etwas merkte – darauf war Spielleiterin Maren Kühn am Sonnabend besonders stolz.

In der Komödie von Andreas Heck ging es natürlich um das wichtigste Symbol der Weihnachtsfeier, den Weihnachtsbaum. Den haben Vater Anton und Sohn Markus leider komplett vergessen, da die Weihnachtsfeier beim Sportverein ihnen ganz schön zugesetzt und ihr Hirn vernebelt hat. Ein Plastikbaum schien die schnelle Lösung zu sein, aber da hatten sich die Beiden leider verrechnet. Denn Mutter Rita ging auf die Barrikaden. Plötzlich tauchte dann doch eine echte Blautanne auf, eine blutige Axt und die Nachbarin, die „alte Strecker“. Schon drehte sich das turbulente Karussell um Verdächtigungen, Erinnerungslücken und boshafte Neugier.

Anzeige

Genial zickig spielte Erika Hoppenworth die Rolle der Nachbarin. Dabei reichte allein schon ihr Auftreten, ihr sensationslüsterner Blick – und das Publikum geriet außer sich vor Lachen. Zum Luft holen gab es allerdings wenig Zeit, denn ein Gag jagte den nächsten, heftiges Gestikulieren war dabei so eine Art Pflichtprogramm. Auch das Auftreten des Ehepaares Edelstein bescherte ausreichend komische Elemente. Besonders als es um das Stopfen der Weihnachtsgans ging. Da lösten schon die speziellen Outfits der beiden Darsteller – Gummihandschuhe, Taucherbrille und die erotische Schürze – Lachanfälle aus.

Auch das junge Liebespaar Sabine und Markus hat so seine Differenzen, gespielt von den beiden Nachwuchstalenten Ronja Müller und Daniel Balkenholl. Quelle: Susanne Hanke

Gespannt sein durfte das Publikum auch auf die Premiere der beiden Nachwuchstalente Ronja Müller und Daniel Balkenholl. Die spielten das junge Liebespaar, das am Heiligen Abend noch einige Differenzen auszuräumen hatte. Balkenholl bewies dabei nicht nur, das er eine tragende Stimme hat, sondern mit dem angestimmten Weihnachtslied „Oh du fröhliche“ zudem, dass er auch singen kann.

Von Susanne Hanke