Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Taucher der Feuerwehr üben in der trüben Weser
Umland Lehrte

Sehnde/Lehrte/Burgdorf: Taucher der Feuerwehr üben in der trüben Weser

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 15.09.2019
Ein Passant ist in die Weser gefallen – so lautete das Szenario für den Übungseinsatz der Feuerwehrtaucher. Quelle: Feuerwehr Hameln
Sehnde/Hameln

Erst im August waren sie zu einem realen Einsatz gerufen worden, als ein Mann im Hufeisensee in Isernhagen zu ertrinken drohte. Ihr jüngster Einsatz dagegen war eine Übung: In Hameln haben die Feuerwehrtaucher der Stadtfeuerwehr Sehnde an der Weser erneut einen Ernstfall geprobt. Bei dem überregionalen Ausbildungstauchen üben die Spezialkräfte vor allem die Abläufe, damit im Fall der Fälle jeder Handgriff sitzt.

Szenario: Passant ins Wasser gestürzt

Das Szenario: Ein Passant war in Wehrbergen, einem direkt am Ufer gelegenen Stadtteil von Hameln, in die Weser gefallen und befand sich in Lebensgefahr. Denn im Unterwasser des Wehrs ergießen sich die Wassermassen an dieser Stelle aus zwei Metern Höhe in ein sogenanntes Sturzbecken. In voller Montur stieg ein Feuerwehrtaucher in die trüben Fluten. Obwohl der Pegel der Weser bei Wehrbergen gerade mal 61 Zentimeter betrug, konnten die Taucher im Fahrwasser oberhalb des Wehrs bis zu sieben Meter tief hinuntertauchen – bei nur einem Meter Sichtweite.

Auch an der Promenade wurde getaucht, obwohl das Wasser dort nur 61 Zentimeter tief war. Quelle: Feuerwehr Hameln

Darüber hinaus wurde, so hatte es die Tauchergruppe der Feuerwehr Hameln organisiert, auch an der dortigen Promenade getaucht. Weil sie schon einmal unter Wasser waren, holten die Spezialkräfte auch gleich noch jede Menge Schrott aus der Weser, sagt Feuerwehrsprecher Tim Herrmann: „Das war ein positiver Nebeneffekt der Übung.“

Außerdem wurden Gruppen bei anderen Übungen gemischt, um auch bei einem überregionalen Großeinsatz gut miteinander zu harmonieren. Die Zusammenarbeit unter den Tauchern, zu denen auch Mitglieder aus Lehrte und Burgdorf gehörten, sei sehr gut gewesen, lobte anschließend Michael Franke von der Hamelner Tauchergruppe.

Im vergangenen Jahr war die Tauchergruppe Sehnde zu zwei Einsätzen alarmiert worden. In einem Fall hatte der Kapitän eines Binnenschiffes auf dem Mittellandkanal in Bolzum einen Notruf gefunkt, dass er einen Wassereinbruch im Maschinenraum habe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn Feuerwehrtaucher unters Eis gehen

Sehnder bestehen Prüfung: So wird man Feuerwehrtaucher

Von Oliver Kühn

Seit 60 Jahren ist Peter Orloff auf Deutschlands Bühnen zu Hause. Zusammen mit dem Schwarzmeer Kosaken-Chor tritt er am Mittwoch, 30. Oktober, im Kurt-Hirschfeld-Forum in Lehrte auf.

15.09.2019

Die Stadt Lehrte bietet für den 29. September eine Sonderzugfahrt nach Staßfurt an. Doch das besondere Event anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen Lehrte und der Stadt in Sachsen-Anhalt steht auf der Kippe. Bislang läuft der Kartenvorverkauf schleppend.

15.09.2019

Von Bratwurst über Besinnung bis hin zu Denkanstößen von Jugendlichen: Kirchengemeinden und der Förderverein Kirche vor Ort feiern an der Katharinenkirche in Rethmar ein vielseitiges Fest.

15.09.2019