Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sicherheit Angst vor Einbrüchen ist verbreitet
Umland Lehrte Themen Sicherheit Angst vor Einbrüchen ist verbreitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.02.2013
So viele Bürger fühlen sich etwas bzw. sehr unsicher. Quelle: Erdbrink
Anzeige
Lehrte/Sehnde

In Lehrtes Kernstadt sowie in Ahlten, Aligse und Steinwedel fühlen sich die Menschen am unsichersten. Das ergab die nicht repräsentative Umfrage unserer Redaktion, an der 579 Menschen aus Lehrte und Sehnde teilgenommen haben. Befragt wurden sowohl Zeitungsabonnenten als auch Nichtleser.

Zunächst haben wir ganz allgemein gefragt:

Anzeige

In Lehrtes Kernstadt fühlen sich mehr als 30 Prozent der Befragten etwas oder sehr unsicher. Überraschend: Auch Ahlten, Aligse und Steinwedel gelten als besonders kriminalitätsgefährdet.

Dies liegt anscheinend daran, dass es in diesen Orten eine große Furcht vor Einbrüchen gibt: 89 Prozent der Ahltener Umfrageteilnehmer sehen in ihrer Nachbarschaft die Gefahr von Einbrüchen. In Aligse und Steinwedel sind es 90 Prozent. Diese Gefahren sehen die Umfrageteilnehmer in Lehrte und Sehnde als am wahrscheinlichsten an:

Handelt es sich dabei nur um eine diffuse Angst - oder basiert sie auf Erfahrungen in der Wohnumgebung? Wir haben gefragt:

Das Thema Einbruch liegt bei beiden Fragen klar vorne. Wir haben gefragt, ob die Lehrter und Sehnder sich auf ihre Nachbarn verlassen.

Was tun? Wir haben die Bürger nach ihren Vorschlägen gefragt. Die meisten sehen sich selbst in der Pflicht. Mehr Videoüberwachung wird dagegen mit klarer Mehrheit abgelehnt.