Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Aligse: Voltigierverein hat wieder ein neues Pferd
Umland Lehrte Aligse: Voltigierverein hat wieder ein neues Pferd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 01.03.2019
Die Voltigiermädchen freuen sich, dass sie in Happy Dancer einen neuen Trainingspartner gefunden haben.
Die Voltigiermädchen freuen sich, dass sie in Happy Dancer einen neuen Trainingspartner gefunden haben. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Aligse

Die Trauer war groß, der Schock saß tief – doch nun können die Ramhorster Pferdefreunde wieder lachen. Nachdem sich der Voltigierverein bei Aligse innerhalb weniger Wochen gleich von zwei Trainingspferden verabschieden musste, konnte nun ein neues Tier angeschafft werden. Der Neue im Stall heißt Gribaldis Happy Dancer, ist ein Holländer und sieben Jahre alt. Die Pferdefreunde haben ihn kürzlich aus dem rund 400 Kilometer entfernten Mainz abgeholt.

Training war nur eingeschränkt möglich

Der siebenjährige Holländer Happy Dancer ist das neue Pferde im Stall der Ramhorster Pferdefreunde. Quelle: Katja Eggers

Happy Dancer ersetzt den verstorbenen As di Louis, der Mitte Januar völlig unerwartet wegen einer schweren Kolik eingeschläfert werden musste, und den verletzten Sambetico, der derzeit gepflegt wird. Für den Voltigiersport hatte dem Vereinsteam daraufhin nur noch das Pferd Lexington zur Verfügung gestanden. Trainiert werden konnte daher nur eingeschränkt.

Um den Betrieb aufrecht erhalten und schnellstmöglich ein neues Pferd anschaffen zu können, hatten die Pferdefreunde auf ihrer Internetseite, in den sozialen Medien und in dieser Zeitung um Spenden gebeten – mit Erfolg! „Die Resonanz war unglaublich“, berichtet Trainerin Martina Schlichting. Vor allem die Tatsache, dass der Verein in kurzer Zeit gleich zwei seiner treuen Begleiter verloren hatte, war vielen zu Herzen gegangen. Vereine hatten den Ramhorster Pferdefreunden spontan angeboten, dass das Voltigierteam bei ihnen trainieren darf.

Auch anonyme Spenden

Auch Geld kam zusammen. Sowohl Privatpersonen als auch Firmen spendeten. Unter anderem gab es von der Lotto-Sport-Stiftung 1500 und von Rewe Lehrte 1000 Euro.„Wir hatten sogar anonyme Spenden“, erklärt Schlichting. Happy Dancer konnte daher zu einem Großteil aus den Spenden bezahlt werden, für den Rest hat der Verein aber einen zinslosen Privatkredit aufgenommen. Happy Dancer wurde dem Aligser Verein schließlich von einer befreundeten Trainerin aus Mainz angeboten. Zuvor hatten sich Schlichting und Vereinschef Marc Herde auch schon andere Pferde angesehen. „Aber die kamen alle nicht in Frage“, sagt Herde. Mal hätte die Größe nicht gepasst, mal hätte das Tier nicht die nötigen Erfahrungen oder körperlichen Voraussetzungen mitgebracht, mal sei es schlicht zu teuer gewesen.

Auch Happy Dancer muss noch zum Voltigierpferd ausgebildet und eingeritten werden. Mittlerweile sei er noch in der Eingewöhnungsphase, lasse sich aber bereits sehr gut händeln. „Er ist total anhänglich und möchte eigentlich am liebsten auf den Arm“, sagt Reiterin Pauline Riessler augenzwinkernd. Mit Vereinspferd Lexington hat sich Happy Dancer auch schon angefreundet. Die Voltigiermädchen durften auch schon mal auf seinem Rücken sitzen. „Happy Dancer ist für uns ein echter Glücksfall – unser großer Dank geht an alle, die uns so toll unterstützt haben“, betont Herde.

Verein ist weiter auf Spenden angewiesen

Auf Spenden ist der Verein aber auch weiterhin angewiesen. Die finanziellen Mittel der Pferdefreunde sind ausgeschöpft. Die tierärztlichen Rettungsversuche für As di Louis gingen ins Geld, und die laufenden Kosten sind hoch. Die Kosten für Sambeticos Pflege schlagen ebenso zu Buche wie die noch ausstehenden Impfungen, Wurmkuren und der Beschlag für Happy Dancer. „Allein die Futterkosten liegen pro Pferd monatlich bei rund 500 Euro“, erklärt Herde. Und langfristig würde der Verein natürlich gern wieder – so wie in der Vergangenheit – mit drei Voltigierpferden arbeiten.

Wer die Ramhorster Pferdefreunde finanziell unterstützen möchte, findet die Kontoverbindung auf der Internetseite des Vereins auf .

Von Katja Eggers