Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte VHS tauscht Weihnachtsmänner gegen Gutscheine
Umland Lehrte VHS tauscht Weihnachtsmänner gegen Gutscheine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 28.12.2018
VHS-Geschäftsführerin Elke Vaihinger (rechts) und Mitarbeiterin Astrid Voges freuen sich über die abgegebenen Weihnachtsmänner.
VHS-Geschäftsführerin Elke Vaihinger (rechts) und Mitarbeiterin Astrid Voges freuen sich über die abgegebenen Weihnachtsmänner. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Lehrte

Die Größe war egal, Hauptsache sie waren unversehrt: In der Geschäftsstelle der Volkshochschule (VHS) Ostkreis Hannover haben Kunden am Freitag 34 Weihnachtsmänner aus Schokolade abgegeben. Von VHS-Geschäftsführerin Elke Vaihinger und ihrer Kollegin Astrid Voges bekamen sie dafür Kursgutscheine im Wert von 5 Euro. Die Tauschaktion war die letzte von insgesamt 40 Aktionen, welche die VHS anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens organisiert hatte.

Wie viele Teilnehmer bei den Aktionen über das Jahr verteilt genau mitgemacht haben, konnte Vaihinger nicht sagen, da die Zahlen erst noch ausgewertet werden müssen. Im Durchschnitt komme sie aber auf rund 750 Kunden, darunter langjährige Stammkunden als auch Neukunden. „Pro Veranstaltung dürften es etwa 20 Personen gewesen sein, und das ist wirklich ein sehr erfreulicher Schnitt“, betonte Voges.

Jeder Weihnachtsmann hat seine eigene kleine Geschichte. Quelle: Katja Eggers

Den Auftakt der Reihe hatte im Januar ein Osterhasensuchspiel gemacht. Es folgten Angebote wie eine Fahrradtour mit Vaihinger durch Isernhagen, ein Stadtspaziergang durch Hannover auf Englisch, Gesundheitstage, Infonachmittage zu Smartphone und Tablet sowie Schnupperkurse quer durch alle Fachbereiche. Gerade die Schnupperangebote seien bei den Kunden gut angekommen. „Das haben viele genutzt, um überhaupt einmal in Kontakt mit uns zu kommen“, erklärte Vaihinger. Aus dem Schnupperkurs Finnisch sei nun sogar ein Finnischkurs für Anfänger hervorgegangen.

Auch die Weihnachtsmann-Tauschaktion habe den Kunden Freude bereitet. „Viele haben geschmunzelt und fanden es einfach witzig“, berichtet Voges. Andere hätten vor allem den praktischen Nutzen gesehen: Sie lösten ihren Gutschein gleich vor Ort ein und ließen sich den Betrag auf die Gebühren für einen neuen Kurs anrechnen.

Was mit den 34 abgegebenen Weihnachtsmännern passiert, ist indes noch unklar. „Für die weitere Verwendung denken wir uns aber auf jeden Fall etwas Schönes aus“, betonte Voges.

Von Katja Eggers