Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Lehrte Zapfenstreich: Scheidender Bürgermeister Sidortschuk erhält Feuerwehr-Medaille
Umland Lehrte

Zapfenstreich in Lehrte: Scheidender Bürgermeister Sidortschuk erhält Feuerwehr-Medaille

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 31.10.2019
Feierliche Zeremonie vor dem Rathaus: Klaus Sidortschuk und seine Ehefrau hören die musikalischen Darbietungen des Blasorchesters und der Schützenmusiker. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Solch eine Zeremonie hat sich auf dem Lehrter Rathausplatz wohl noch nie abgespielt. Am Mittwochabend haben sich dort 225 Feuerwehrleute inklusive Stadtbrandmeister Jörg Posenauer mit Drehleiter und mehreren Einsatzfahrzeugen versammelt. Spielleute von Bürgerschützengesellschaft und Schützen-Corps sowie das Lehrter Blasorchester marschierten auf, Delegationen der Schützenvereine säumten die Szenerie. Sie waren gekommen, um dem aus dem Amt scheidenden Bürgermeister Klaus Sidortschuk eine würdevolle Abschiedszeremonie zu bereiten. Es erklang ein Musikprogramm samt Zapfenstreich und Nationalhymne, während die Feuerwehrleute, von der Kinderfeuerwehr bis zur Einsatztruppe, auf dem Platz stramm standen.

225 Feuerwehrleute stehen stramm auf dem Rathausplatz. Quelle: Achim Gückel

Die Nachricht von dem Großaufgebot zu seinen Ehren erreichte Sidortschuk zu Beginn der um 18 Uhr beginnenden Ratssitzung im Ratskellersaal – und sie überraschte ihn vollständig. Ratsvorsitzender Klaus Schulz unterbrach die gerade begonnene Versammlung und bat alle Anwesenden auf den Platz. Sidortschuk und seine Ehefrau Gaby nahmen dann Seite an Seite und sichtlich gerührt die besondere Ehrung entgegen.

Auf dem Rathausplatz marschieren zur Überraschung Sidortschuks die Musiker auf. Quelle: Achim Gückel

„Wir haben Ihnen viel zu verdanken“

Posenauer und die stellvertretende Brandabschnittsleiterin, Regina Lehnert aus Ahlten, hatten noch eine weitere Überraschung für Sidortschuk parat. Lehnert überreichte ihm in Würdigung für sein großes Engagement für die Feuerwehr die Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille in Gold, die höchste Auszeichnung, die ein Nicht-Feuerwehrmann in Deutschland erhalten kann. „Wir haben Ihnen viel zu verdanken“, sagte Posenauer an Sidortschuk gewandt und bezog sich dabei unter anderem auf den Bau der neuen Feuerwache an der Schützenstraße und das stetige Engagement des Stadtoberhaupts für eine gute Ausstattung der Lehrter Brandbekämpfer.

Regina Lehnert und Stadtbrandmeister Jörg Posenauer zeichnen Klaus Sidortschuk mit der Deutschen Feuerwehr-Ehrenmedaille in Gold aus. Quelle: Achim Gückel

Sidortschuk zeigte sich von dem feierlichen Großaufgebot vor dem Rathaus vollkommen überrascht. Die Zeremonie sei ihm „eine große Ehre“, sagte er. Und die Ehrenmedaille werde er „mit Würde tragen“. Und schließlich kündigte er an, zum 1. November in den Förderverein der Ortsfeuerwehr einzutreten.

In der Ratssitzung schließlich würdigten mehrere Redner der Fraktionen Sidortschuks Leistung in den vergangenen acht Jahren und überreichten ihm kleine Präsente. Der nun in den Ruhestand wechselnde Bürgermeister sei ein „Profi und Demokrat“, sagte etwa CDU-Fraktionschef Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, und Postives habe es in dessen Amtzeit für Lehrte reichlich gegeben. Ronald Schütz von den Grünen lobte Sidortschuk dafür, dass es unter seiner Führung „keine Klüngelrunden und keine Bevorzugung“ gegeben habe und forderte ihn auf, als weiteres bleibendes Zeichen für seine Amtzeit demnächst einen Baum im Stadtgebiet zu pflanzen. Das werde er machen, versicherte Sidortschuk.

Abschied für den Bürgermeister: Der Rat applaudiert im Stehen. Quelle: Achim Gückel

Lesen Sie auch:

Von Achim Gückel

Zum ersten Mal lädt die HAZ-Lokalredaktion für Dienstag, 12. November, ab 19 Uhr zu einem Stammtisch über den Medienwandel ein. Im Restaurant La Villetta in Sehnde will die Redaktion mit Lesern ins Gespräch kommen – und sie freut sich auf spannende Fragen.

31.10.2019

Das Trauercafé des Ambulanten Hospizdienstes für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze bietet seit zehn Jahren Trauernden im Matthäus-Gemeindezentrum in Lehrte einen geschützten Raum für den Austausch mit anderen Betroffenen. Am Sonnabend, 2. November, können sich Besucher dort einen Eindruck von der Arbeit und Atmosphäre verschaffen.

31.10.2019

Mehr als 200 Gäste haben am Mittwochmittag den Lehrter Bürgermeister Klaus Sidortschuk verabschiedet. Bei der Feier im Ratskellersaal gab es viele lobende Worte für den 56-Jährigen. Dieser übte in seiner Abschiedsrede auch ungewohnte Kritik und sprach von öffentlichen Verunglimpfungen in sozialen Netzwerken.

30.10.2019