Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Alte Schule in Nöpke hat ein neues Dach
Umland Neustadt

Alte Schule in Nöpke mit neuer Haube

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 08.11.2019
Gut gedämmt und mit neuen Gauben: Das 80 Jahre alte Schulgebäude Am Rotdorn in Nöpke. Quelle: Susann Brosch
Nöpke

Mit dem Umzug der Kindertagesstätte Kraut und Rüben nach Borstel im Oktober 2018 war der Weg frei für eine umfangreiche Dachsanierung am historischen Schulgebäude in Nöpke.In diesem Sommer erhielt das 80 Jahre alte Gebäude Am Rotdorn nicht nur neue Dachpfannen, sondern auch eine Dämmung, die den neusten Standards entspricht. Des Weiteren bauten die Handwerker auch neue Gauben und Velux-Fenster ein.

Sanierung durch Dorferneuerungsprogramm gefördert

Der Realverband Nöpke ist Eigentümer von Grundstück und Gebäude. Er reichte bereits 2015 einen Antrag auf Förderung aus dem Dorferneuerungsprogramm Mühlenfelder Land ein. „Alleine hätten wir die Dachsanierung nicht finanzieren können. Zusätzlich unterstützt uns die KfW-Bank mit einem zinsvergünstigten Darlehen“, erläutert der Vorsitzende Holger Rabe. „45 Prozent der Summe kommen aus der Dorferneuerung, für 55 Prozent kommt der Realverband auf.“

Die Sanierungsarbeiten übernahm der ortsansässige Dachdecker- und Zimmereibetrieb Wolfsbau. „Bei der Ausschreibung gab er das beste Angebot ab“, sagt der Vorsitzende. Inklusive dem 1959 errichteten Anbau der Lehrerwohnung und den angegliederten Wirtschaftsräumen beträgt die gesamte Dachfläche 700 Quadratmeter, die Gesamtkosten liegen bei 125.000 Euro.

Neuer Schulungsraum für die Feuerwehr in Planung

Die Alte Schule wird seit vielen Jahren auf vielfältige Weise genutzt. „Wir halten hier unsere Kommunalwahlen ab, der Dorfgemeinschaftsverein trifft sich hier. Die Jugendfeuerwehr, der Theaterclub, Musikschule und noch einige mehr nutzten den vorderen ehemaligen Klassenraum“, zählt Ortsbürgermeister Heinz-Günther Jaster auf. Der zweite, 65 Quadratmeter große Raum, in dem der Spielkreis untergebracht war, wird im nächsten Jahr ebenfalls saniert.

„Er soll als Schulungsraum für die Feuerwehr dienen. Im benachbarten Gerätehaus ist dafür kein Platz gewesen“, sagt der zweite Vorsitzende Christian Umlauf. „Die Sanierung umfasst natürlich auch die Kindertoiletten auf dem Flur“, betont er. Das Bauprojekt ist bereits im Haushalt der Stadt eingeplant.

Mithilfe des Dorferneuerungsprogramms im Mühlenfelder Land konnte der Realverband Nöpke das Dach der Alten schule in Nöpke erneuern lassen.

Die ehemalige Lehrerwohnung und die Wohnung im Obergeschoss sind vermietet. „Diese Mieteinnahmen und die wenigen land- und forstwirtschaftlichen Flächen, die wir besitzen, sind für uns ein Glücksfall. Normalerweise ist der Realverband nur für den Unterhalt von Wegen und Forsten zuständig“, erläutert Rabe. Zu verdanken ist das dem ehemaligen Vorsitzenden und Kreisdirektor Erich Lühr, der sich bei der Gebietsreform 1974 für den Verbleib der Alten Schule im Realverband Nöpke stark machte.

Zuletzt war der Spielkreis im Gebäude untergebracht

Von 1938 bis 1970 diente das Gebäude als Dorfschule. 1974 zog der in freier Trägerschaft betriebene Spielkreis Nöpke in den hinteren Raum ein. Im September 2015 fusionierte der, ebenfalls in freier Trägerschaft betriebene, Kindergarten Borstel mit dem Spielkreis Nöpke, die vereinigte Einrichtung wird jetzt als städtische Kindertagesstätte unter dem Namen Kraut und Rüben betrieben. Bis zum Umzug in die Alte Schule in Borstel im Oktober 2018 wurden in Nöpke 40 Kinder betreut.

Lesen Sie auch

Von Susann Brosch

Mehr Zugangsmöglichkeiten zum Wasser und eine bessere Kommunikation rund um das Meer – das sind zwei von vielen Wünschen, die Teilnehmer der Steinhuder-Meer-Konferenz am Freitag in Neustadt äußerten.

08.11.2019

Mit kleinen Schritten will die Gruppe Gemeinwohl-Ökonomie in Neustadt ihren Weg beginnen. Mehr Grün und mehr Sitzgelegenheiten in der Stadt wären ein Anfang, finden die Mitglieder.

07.11.2019

Der Fachkräftemangel ist seit Jahren ein ernsthaftes Problem. Neue Ideen, um dagegen anzugehen, hat der Wirtschaftsjournalist Ulrich Ueckerseifer jetzt beim Mittelstandsforum MIT der CDU in Neustadt vorgetragen.

07.11.2019