Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Windpark ist genehmigt
Umland Neustadt Nachrichten Windpark ist genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.01.2017
Windkraftanlagen sollen sich bald auch an der östlichen Gemarkungsgrenze Esperkes drehen. Quelle: Jens Büttner
Esperke

Kurz vor den Jahresende haben enercity und die WBN die Genehmigung für den Windpark in Esperke erhalten. „Wir freuen uns sehr, dass wir die Genehmigung noch rechtzeitig bekommen haben“, sagt enercity-Projektleiter Matthias Rudloff. „So fallen wir unter das alte EEG und können mit einer festen Vergütung rechnen“. In dem ab 2017 geltenden Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) müssen sich Windparks in einer Ausschreibung mit anderen Projekten messen. Nur die Projekte, die die Ausschreibung gewinnen, können realisiert werden. Der Standort sei einer der wenigen in der Region Hannover, an dem zeitgemäße Windenergieanlagen ohne Konflikte mit der Luftfahrt errichtet werden können, heißt es in einer Pressemitteilung.

 Der Windpark Esperke umfasst fünf Anlagen mit je 3 Megawatt Leistung und soll zügig in Betrieb genommen werden. enercity wird drei Anlagen, die Wirtschaftsbetriebe Neustadt die beiden anderen Anlagen betreiben. Bürgern sollen Modelle zur finanziellen Beteiligung angeboten werden. Der Park wird jährlich über 40 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen und damit bilanziell 18.500 Haushalte mit Strom versorgen können.

Von Dirk von Werder

Ein Künstler klagt mit Bildern an: Hayel Nasr, vor 15 Monaten als Flüchtling in Neustadt angekommen, beeindruckt mit Zeichenkunst.

22.01.2017

In Neustadt zeichnet sich Widerstand gegen mögliche neue An- und Abflugrouten am Flughafen Langenhagen ab. Die sind angedacht, um Garbsener Stadtteile vom Lärm zu entlasten.

14.01.2017

Marian Höper weiß, was er sagt: "Das Ohr ist das wichtigste Sinnesorgan. Die Augen kann ich schließen, aber die Ohren sind stets auf Empfang", erklärt er. Höper ist frisch gebackener Meister im Ausbildungsberuf Hörgeräte-Akustiker.

14.01.2017