Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Es fehlt an Plätzen für Ganztagsbetreuung
Umland Neustadt Nachrichten Es fehlt an Plätzen für Ganztagsbetreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 05.02.2016
Monika Bartlewski hofft auch auf einen Platz in einem Kinderhort für ihren fünfjährigen Sohn Matthew.
Monika Bartlewski hofft auch auf einen Platz in einem Kinderhort für ihren fünfjährigen Sohn Matthew. Quelle: Döpke
Anzeige
Neustadt

Monika Bartlewski befürchtet, keinen Hortplatz für ihren fünfjährigen Sohn Matthew zu bekommen, wenn er im Sommer eingeschult wird. „Bisher habe ich keine Benachrichtigung erhalten, das ist ein schlechtes Zeichen“, sagt sie.

Die stellvertretende Stadtelternratsvorsitzende der Kitas steht mit diesem Problem nicht allein da - das weiß Bartlewski aus Gesprächen mit anderen Eltern. „Viele hatten ihre Kinder mehrere Jahre im Kindergarten und konnten ganztags arbeiten - jetzt überlegen sie, wie sie ihrem Arbeitgeber erklären sollen, dass sie nur noch halbtags arbeiten können“, berichtet sie. Außerdem würden Alleinstehende wie sie selbst betreten dreinschauen, wenn Verheiratete einen der begehrten Hortplätze bekämen.

Die Stadtverwaltung weiß, dass die Nachfrage nach Hortplätzen bei Weitem das Angebot übersteigt. Der Trend sei zwar bekannt, aber habe sich für das aktuelle Jahr stärker ausgewirkt als erwartet, heißt es. „Die Ganztagsbetreuung in Grundschulen muss dringend wieder auf die Agenda“, sagt Bürgermeister Uwe Sternbeck. Nicht nur Hortplätze sind ein Problem. „Es gibt bei den nicht deckungsfähigen Betreuungsplätzen einen Höchststand“, sagte Dezernent Maik Schillack in der Ratssitzung am Donnerstag. Dieser recht technische Begriff bedeutet, dass Eltern, die bei der Anmeldung drei Wunscheinrichtungen angeben können, keinen Platz in einer der bevorzugten Stätten bekommen haben. Betroffene müssen abwarten, welches Angebot die Stadt machen kann, wenn bis zum 15. Februar die Rückmeldungen aller Eltern eingetroffen sind, die einen Platz ergattert haben. Zum Teil gibt es in den Ortsteilen noch Kapazitäten, der Ansturm auf Plätze in der Kernstadt ist am größten. Hinzu kommt, dass Ganztagsbetreuung sehr gefragt ist, aber nicht von allen Kitas angeboten wird.

von Susanne Döpke