Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Familien liefern sich Kleinkrieg
Umland Neustadt Nachrichten Familien liefern sich Kleinkrieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:52 15.10.2011
Donnerstagabend am Bahnhof: Polizisten bändigen Streithähne. Quelle: Lunitz
Anzeige
Neustadt

Passanten hatten gegen 18 Uhr Alarm geschlagen, die Polizei rückte daraufhin mit mehreren Einsatzfahrzeugen an und versuchte zu schlichten. Dabei stellten die Beamten fünf Messer sowie einen Gehstock sicher.

Mit dem hatte ein 45-Jähriger die Frontscheibe eines Autos zerschlagen, in dem seine Widersacher das Bahnhofsgelände verlassen wollten. Zuvor war der 45-Jährige mit Messerstichen leicht verletzt worden. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten drei Männer – 27, 35 und 37 Jahre alt – gegen Abend den 45-Jährigen sowie seinen 19-jährigen Sohn auf deren Firmengelände am Bahnhof aufgesucht. Schnell gerieten sie sich in die Haare; Fäuste flogen, Messer wurden eingesetzt.

Die Polizei weiß offenbar seit Längerem um die gewachsene Feindschaft zwischen beiden Familien. „Da ist schwer zu vermitteln. Da geht es um Familienehre, um Männlichkeitsbeweise“, sagt ein Beamter. Dazu gebe es Probleme mit der offiziellen Staatenlosigkeit der meisten Beteiligten. Eine Ausweisung oder Abschiebung sei nicht möglich.

Alle Beteiligten wurden vernommen. Jetzt versucht die Polizei, Hintergründe in Erfahrung zu bringen. Gegen einen 37-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er soll den 45-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

Dirk von Werder