Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Landwirt rät: Vor Bekämpfung Käfer zählen
Umland Neustadt Nachrichten Landwirt rät: Vor Bekämpfung Käfer zählen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.06.2017
Von Kathrin Götze
Felix Haarstrich von der Bezirksstelle Hannover stellt verschieden Sorten im Roggen vor.x Quelle: privat
Anzeige
Vesbeck

Lüers nimmt seit mehreren Jahren an einem Modellvorhaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft teil. Gemeinsam mit Projektbetreuerin Annette Bartels sowie zwei Beratern der Landwirtschaftskammer brachte Lüers die Kollegen auf den neuesten Stand der Versuche: Beim Roggen habe sich gezeigt, dass sich der Anbau resistenter Sorten lohnt, etwa wenn es um die Pilzerkrankung Braunrost geht. Da gebe es gute neue Zuchtsorten, sagt Lüers.

Ansonsten ist es wichtig, dass der Landwirt die verschiedenen Schläge, die er bewirtschaftet, auch gut beobachtet und individuell behandelt. Zum Beispiel beim Rapsglanzkäfer, der die Knospen anfrisst, werden je nach Wuchs der Pflanzen so genannte Schwellenwerte errechnet, ab denen der Käfer überhaupt so viel Schaden anrichtet, dass eine Behandlung nötig wird. Wer also die Käfer auf den Pflanzen zuerst zählt, kann damit Geld und Mitteleinsatz sparen. Optimale Behandlungstermine lassen sich zum Teil schon per Smartphone-App ermitteln.

Anzeige

Nach dieser Saison endet der Modellzeitraum auf Lüers' Hof. Der Landwirt will die Erfahrung nicht missen. "Es lohnt sich und macht Sinn, ein besseres Gespür für die Flächen zu entwickeln", sagt er.

Annette Bartels erklärt den Zuhörern die durchgeführten Pflanzenschutzmaßnahmen im Raps.x Quelle: privat