Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Initiative fragt: Wer kauft was im Dorfladen?
Umland Neustadt Nachrichten Initiative fragt: Wer kauft was im Dorfladen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:40 15.07.2014
Ein Fragebogen zum Einkaufsverhalten wird diese Woche in den Haushalten in Mariensee und den angrenzenden Dörfern verteilt. Quelle: Symbolbild
Neustadt

Ein Fragebogen zum Einkaufsverhalten wird diese Woche in den Haushalten in Mariensee und den angrenzenden Dörfern verteilt. Auch in Empede, Basse, Wulfelade, Evensen, Welze und Büren wird potenzielle Kundschaft vermutet.

Die Fragen sollen in den nächsten zwei Wochen beantwortet, die Bögen dann ohne Namensnennung in Abgabeboxen in den Dörfern eingeworfen werden.

„Wir möchten ein realistisches und langfristig tragfähiges Konzept entwickeln, sagt Nadja Bolte, Sprecherin der Initiative. Dazu seien Daten notwendig, die in eine Machbarkeitsstudie einfließen sollen. Ziel sei es, das „Wohnen in der Gemeinde zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten“, auch der Abwanderung der Bevölkerung entgegen zu wirken.

Nach den Sommerferien würden die Ergebnisse der Umfrage bei einem Infoabend bekanntgegeben, kündigt Bolte an. Die Fragen zielen zunächst auf das bisherige Kaufverhalten (wo, wann und mit welchen Qualitätsansprüchen?), widmen sich im zweiten Teil der Bereitschaft zum Einkauf in Mariensee. Beispiele: Welche Waren, aber auch welche Dienstleistungen sollten angeboten werden, was gäbe den Ausschlag für einen Einkauf vor Ort - Preis, Erreichbarkeit, Öffnungszeiten?

Von besonderem Interesse für die Initiatioren dürfte die Frage sein, ob und in welcher Form sich Bürger am Dorfladen beteiligen würden, beispielsweise als Anteilseigner (Mindesteinlage vermutlich 250 Euro) oder als Mitarbeiter.

Dirk von Werder

Die ersten Haushalte in Himmelreich sind am Montag ans Gasnetz angeschlossen worden. Mitarbeiter der Stadtnetze, einem Tocherunternehmen der Stadtwerke, haben in mehreren Häusern Gaszähler eingesetzt.

14.07.2014

Eine Route ist erdacht, ein klangvoller Name gefunden: Auf ihrem „Moorhennies-Pfad“ wollen Poggenhagens Dorfverschönerer demnächst Gästen Ortsgeschichte und Naturschönheiten nahebringen.

Kathrin Götze 14.07.2014

Wenn die Kulturschaffenden der Stadt an einem Strang ziehen, dann setzen sie viel in Bewegung. Das hat sich am Wochenende wieder gezeigt, als Hunderte von Neugierigen zu den Schauplätzen der zweiten KULtourREISE pilgerten.

Kathrin Götze 14.07.2014