Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kosmetikpreis fürs Lebenswerk
Umland Neustadt Nachrichten Kosmetikpreis fürs Lebenswerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.03.2014
Kosmetikerin Silke Vlote (links) bekommt einen Preis für ihr Lebenswerk, Schauspielerin Andrea Sawatzki und Moderator Kena Amoa gratulieren.
Kosmetikerin Silke Vlote (links) bekommt einen Preis für ihr Lebenswerk, Schauspielerin Andrea Sawatzki und Moderator Kena Amoa gratulieren. Quelle: Kosmetik International
Anzeige
Neustadt

Die Schauspielerin Andrea Sawatzki (Tatortkommissarin Charlotte Sänger) hat die Laudatio gehalten und den Preis überreicht. „Das war ein Gefühl - Wahnsinn. Es ging mir durch und durch“, sagt Vlote, zumal sie standing ovations von Fachkollegen und der anwesenden Prominenz erhalten habe. „Die Promis waren alle total nett und aufgeschlossen: Barbara Becker kam sogar zu mir, um mir zu gratulieren“, berichtet die Preisträgerin. Besonders Christine Kaufmann und Moderator Kena Amoa wären sehr nett zu ihr gewesen.

Dabei hatte Vlote zuerst überlegt, ob sie die Bewerbungsunterlagen abgeben soll. Die Grundvoraussetzung, dass ihr Betrieb seit mehr als 25 Jahren besteht, habe sie erfüllt. „Es war sehr aufwendig, ich musste auch Geschäfts- und Ausbildungskonzept ausführlich beschreiben“, sagt sie. Diese Unterlagen scheinen die Jury überzeugt zu haben, ebenso der positive Bericht einer anonymen Testkundin.

Der Deutsche Kosmetikpreis wurde in diesem Jahr erstmals vergeben und gehört laut Vlote zu einer Qualitätsoffensive der Branche. Um die Preise in sieben Kategorien hatten sich mehr als 150 Teilnehmer beworben. Neben der Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin gebe es vielfach Fernkurse oder Kurzschulungen, deren Teilnehmer anschließend Studios eröffneten. Davon hält Vlote, die seit 33 Jahren als Kosmetikerin arbeitet, nichts. Umso mehr freut sie sich nun über die Anerkennung der Fachkollegen. „Ist doch toll, dass auch jemand aus dem kleinen Neustadt berücksichtigt wird, wenn er gute Arbeit leistet“, sagte sie.
Susanne Döpke

Kathrin Götze 28.03.2014