Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kunsthandwerker stellen wieder im Leinepark aus
Umland Neustadt Nachrichten Kunsthandwerker stellen wieder im Leinepark aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 02.11.2017
Die Kunsttage sollen sich als neues Format auch in der Neustädter Kunsthandwerkerszene etablieren.   Quelle: Privat
Neustadt

 Ein Kunsthandwerkermarkt mitten im Herbst, wenn sich Patchwork-Kissen, Weihnachtsdeko und individuell gestaltete Geschenke besonders gut verkaufen – der bereichert das Neustädter Land ab diesem Jahr wieder. Die Veranstalter von Stadt Event Hannover treten mit den Kunsttagen in die Fußstapfen eines Marktes aus ehrenamtlicher Hand: „Neustädter Künstler stellen aus“.  

Über vierzig Jahre lang lockte der Kunsthandwerkermarkt im Leinepark jedes Jahr aufs Neue Künstler, Handwerker und Kunstinteressierte in die Suttorfer Straße, im Jahr 2013 war dann aber Schluss: „Nach acht Jahren in der Leitung wollte ich mich um neue Projekte, wie beispielsweise die Kultourreise kümmern“, sagt Organisatorin Susan Tiedt. Die Suche nach einem Nachfolger blieb erfolglos. 

Mit den Kunsttagen soll nun wieder das Kunsthandwerk in den Leinepark ziehen – zumindestens für zwei Tage im Jahr. Zweiter Anlauf für die Organisatoren, die Märkte in ganz Niedersachsen veranstalten. Im Sommer 2008 habe man einen ersten Versuch im Leinepark gewagt, ohne großen Erfolg. „Der ehrenamtliche Kunsthandwerkermarkt war einfach schon lange etabliert“, sagt Geschäftsführer Mario Giovelli, „deshalb haben wir es in Neustadt dann auch erstmal gelassen.“ In den vergangenen Jahren hätten sich allerdings einige Aussteller, die auf anderen Kunsttagen mitgemacht hatten, an seine Agentur gewandt – ihnen fehlte der Kunsthandwerkermarkt in der eigenen Stadt. „Erst dadurch haben wir erfahren, dass es den anderen Markt nicht mehr gibt“, sagt Giovelli

Die Lücke, die das Ende von „Neustädter stellen aus“ hinterlassen habe, versuche er mit den Kunsttagen zu füllen. Und diesmal wollen die Veranstalter alles richtig machen: Das Angebot ist vielfältig und vor allem Neustädter Hobby-Künstler sind unter den Ausstellern zu finden.  „So ein Markt ist eine große Bereicherung für jeden Ort, da trifft der Künstler auf seine Nachbarn und Freunde“, sagt Giovelli, „wir hoffen den Markt über Jahre hinweg ausrichten zu können.“

Info: Am Sonnabend, 11. November, 13 bis 18 Uhr, und Sonntag, 12. November, 11 bis 18 Uhr, können Besucher bei den Kunsttagen Neustadt im Veranstaltungszentrum Leinepark, Suttorfer Straße 8, stöbern. Die Künstler stellen Selbstgemachtes von Holzspielzeug, Aquarellbildern, Teddybären bis hin zu Schmuck und Skulpturen aus. Warme Speisen, Getränke und eine Auswahl von über 50 Kuchen bietet das Künstlercafè an. Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene kostet der Eintritt 2 Euro, die meisten Künstler erstatten Gästen den Eintritt bei einem Mindestkaufbetrag von 20 Euro. 

Von Leonie Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im August entschied die Stadt, bei Ehrungen auf die Kostenbremse zu treten. Damit fallen auch die traditionellen Schmuckteller weg. Die gravierten Zinnteller werden seit 1973 vergeben. Seitdem gestaltete sie durchgehend das Juweliergeschäft Bielert.

05.11.2017

Nach ihren Erfolgen beim Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft auf Regionsebene haben Delegationen aus Nöpke und Mesmerode ihre Preise abgeholt. Für das Neustädter Dorf geht es noch weiter.

02.11.2017

Teure Freizeitbeschäftigung oder rentabler Nebenerwerb –die Pferdezucht hat sich auf den Höfen  vom Hauptberuf zum Hobby entwickelt. Der Suttorfer Henrik Plass ist trotzdem überzeugt: der Zuchtbetrieb kann  sich lohnen.

01.11.2017