Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mandelsloher Gefahrenstelle wird entschärft
Umland Neustadt Nachrichten Mandelsloher Gefahrenstelle wird entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 04.03.2013
Von Susanne Döpke
Ortsbürgermeisterin Annegret Messerschmidt (Dritte von rechts) berät mit Mandelsloher Dorfbewohnern und Vertretern von Stadtverwaltung und Straßenbaubehörde, wie an dieser Stelle der Hauptstraße der gefährliche Engpass für Fußgänger beseitigen kann.
Ortsbürgermeisterin Annegret Messerschmidt (Dritte von rechts) berät mit Mandelsloher Dorfbewohnern und Vertretern von Stadtverwaltung und Straßenbaubehörde, wie an dieser Stelle der Hauptstraße der gefährliche Engpass für Fußgänger beseitigen kann. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Neustadt

Am Montag trafen sich Bewohner, Ortsbürgermeisterin Annegret Messerschmidt, einige Ortsratmitglieder und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie der zuständigen Straßenbaubehörde zum Ortstermin, um Möglichkeiten auszuloten.

Neben der Fahrbahn ist derzeit wenig Platz, viele Mandelsloher passieren jedoch diesen Bereich, wenn sie den Sportplatz oder die Tennisanlagen des Ortes ansteuern. Eltern beklagten sich, ihre Kinder aus Sicherheitsgründen dort nicht gehen lassen zu können. „Ein einfacher Schotterweg reicht uns schon“, sagte Messerschmidt.

Auf diese Variante einigte sich die Gruppe dann auch am Montag. Um den Fußweg besser von der Fahrbahn abzugrenzen, soll eine Reihe von Begrenzungspfählen aufgestellt werden. Dafür erteilte Martina Schober von der Straßenmeisterei der Region bereits vor Ort eine Zusage.

Als nächstes wird die Stadtverwaltung die Kosten für die Bauarbeiten schätzen und dem Ortsrat vorlegen. Die Dorfbewohner boten Hilfe bei zusätzlich anfallenden Arbeiten an. Das könnte laut Messerschmidt zum Beispiel der Rückschnitt von angrenzenden Sträuchern und Hecken sein.

von Susanne Döpke