Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Offiziere besuchen Hendrik Hoppenstedt
Umland Neustadt Nachrichten Offiziere besuchen Hendrik Hoppenstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 27.08.2018
Offiziere des Versorgungsbataillons 141 besuchen Hendrik Hoppenstedt (Mitte) in Berlin. Quelle: privat
Anzeige
Luttmersen/Berlin

Bei einer politischen Bildungsreise haben Offiziere des Versorgungsbataillons 141 aus Luttmersen, Munster sowie Rotenburg/Wümme Staatsminister Hendrik Hoppenstedt im Bundeskanzleramt in Berlin getroffen. Dabei ging es um die Beteiligung des Bataillons an der Nato-Speerspitze, die im Nato-Jargon als Very High Readiness Joint Task Force (VJTF) bezeichnet wird.

Hoppenstedt, der aus Burgwedel kommt und zu dessen Wahlkreis das nördliche Umland Hannovers gehört, sprach mit den Soldaten eine Stunde über Themen, die sie bewegen. „Es ging in erster Linie um außenpolitische Fragen“, berichtet Oberleutnant Stefanie France, Presseoffizier des Versorgungsbataillons mit Sitz in Luttmersen und weiteren Standorten in Munster und Rotenburg. Denn das Bataillon habe aktuell den VJTF-Auftrag zu bewältigen, für den es die Versorgung der schnellen Eingreiftruppe der Nato leitet und dafür auch fast die Hälfte der dafür benötigten Soldaten stellt. Dieser Auftrag beschäftige die Soldaten sehr, denn unter anderem würden sie in den nächsten Wochen für ungefähr zwei Monate an einer großen internationalen Nato-Übung in Norwegen teilnehmen. „Aufgrund dessen war es nun interessant, wie dieser Auftrag von der Politik gesehen wird und was von uns, dem Versorgungsbataillon 141, erwartet wird“, sagte France.

Anzeige

Indem Deutschland mit Norwegen und den Niederlanden erneut die Führung der Nato-Speerspitze übernehme, leiste das Land einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Verteidigungsfähigkeit des Bündnisses, erklärte Hoppenstedt. „Damit machen wir deutlich, dass wir ein verlässlicher Partner sind, der eingegangene Verpflichtungen einhält und bereit ist, Verantwortung zu übernehmen.“ Mit seinem Einsatz bei der VJTF trage auch das Versorgungsbataillon 141 dazu bei. „Dafür herzlichen Dank."

Weitere Themen seien die Nachwuchsgewinnung und Erhöhung der Attraktivität gewesen, sagte France. Und Hoppenstedt habe zugesagt, dass Bataillon auch mal in der Wilhelmstein-Kaserne in Luttmersen zu besuchen.

Von Thomas Tschörner

Wunstorf Unser „Tier der Woche“ - Katze muss wieder Vertrauen fassen
16.08.2018
06.08.2018
Wissen Unwetter in der Region Hannover - Welche Versicherung zahlt für Unwetterschäden?
13.08.2018