Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mardorf: Gehweg an der Meerstraße wird erneuert
Umland Neustadt Nachrichten Mardorf: Gehweg an der Meerstraße wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:14 22.02.2018
Die Stadt lässt einen Teil des Gehwegs an der Meerstraße erneuern. Auch eine Bushaltestelle wird barrierefrei umgestaltet. Quelle: Benjamin Behrens
Anzeige
Mardorf

 An manchen Stellen gleicht der Gehweg neben der Meerstraße in Mardorf mehr einem Trampelpfad, statt einem sicheren Weg für Fußgänger. Ab Anfang März lässt die Stadt einen Teil des Seitenstreifens rundum erneuern. Die Arbeiten an dem rund 400 Meter langen Abschnitt zwischen Mardorfer Straße/Landesstraße 360 und dem kurz hinter der Einmündung der Rote-Kreuz-Straße gelegenen Ortsausgang sollen am Montag, 5. März, beginnen. Die Baukosten sind mit 150.000 Euro veranschlagt.

Arbeiten sollen acht Wochen dauern

Für acht bis zehn Wochen, müssen sich Autofahrer dann auf neue Wege einstellen, der entsprechende Abschnitt wird vollgesperrt. Der Verkehr wird über die parallel verlaufende Straße Pferdeweg umgeleitet. Auch der Nahverkehr nimmt andere Routen. Busse werden von der Meerstraße über die Straßen Bockelriede und Pferdeweg umgeleitet, sodass sie Haltestellen Lütjen Mardorf, Jugendherberge und Rote-Kreuz-Straße von den Regiobus-Linien 830, 831 und 835 nicht bedient werden. Stattdessen richtet regiobus eine Ersatzhaltestelle am Pferdeweg auf Höhe der Einmündung in den Pärlandsweg ein.

Anzeige
Die Stadt lässt einen Teil des Gehwegs an der Meerstraße erneuern. Auch eine Bushaltestelle wird barrierefrei umgestaltet. Quelle: Benjamin Behrens

Die Stadt lässt die Gehwegsanierung in zwei Abschnitten durchführen. Zunächst wird an der Einmündung in die Mardorfer Straße bis zum Gelände eines Wassersportbedarfs an der Meerstraße gebaut. Dann wandern die Baumascheinen in den Bereich, welcher bis zum Ortsausgang hinter der Einmündung Rote-Kreuz-Straße reicht. 

Radfahrer und Fußgänger teilen sich den Weg

Der Gehweg wird auf dem kompletten Abschnitt auf 2,50 Meter verbreitert. „Zur optisch besseren Unterscheidung von Straße und Gehweg werden rote Pflastersteine verlegt“, sagt Verkehrskoordinator Benjamin Gleue. Der Weg ähnelt nicht nur optisch einem Radweg. Fahrradfahrer müssen in Zukunft nicht mehr die in Urlaubssaison stark befahrene Meerstraße befahren, sondern dürfen den Gehweg mit benutzen. Außerdem wird die Bushaltestelle Rote-Kreuz-Straße neu gestaltet und barrierefrei.

Die Stadt lässt einen Teil des Gehwegs an der Meerstraße erneuern. Auch eine Bushaltestelle wird barrierefrei umgestaltet. Quelle: Benjamin Behrens

Von Benjamin Behrens