Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Das Beten mit den Füßen lehren
Umland Neustadt Nachrichten Das Beten mit den Füßen lehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 31.10.2014
Ausgerüstet mit Rucksack, Hut und Pilgerpass begleitet Ursula Seidel Pilgergruppen, vorzugsweise auf Etappen des Pilgerwegs Loccum-Volkenroda.
Ausgerüstet mit Rucksack, Hut und Pilgerpass begleitet Ursula Seidel Pilgergruppen, vorzugsweise auf Etappen des Pilgerwegs Loccum-Volkenroda. Quelle: Susanne Döpke
Anzeige
Neustadt

„Pilgern ist beten mit den Füßen“, sagt die Neustädterin, die regelmäßig Gruppen auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda anführt. Am häufigsten sind dabei Einzeletappen, wie der etwa 18 Kilometer lange Lieblingsabschnitt der Neustädterin zwischen Stadthagen und Rehren. Meistens ist sie mit ihrem sogenannten Pilgerpartner Klaus Köster unterwegs, die Gruppenbegleitung erfolgt meist zu zweit, ebenso die Vorbereitung. „Wir denken uns für jede Gruppe etwas Neues aus, sonst wird es uns ja langweilig“, sagt sie lachend.

Eine Tour beginnt mit einer kurzen Andacht, jeder bekommt einen Pilgerpass und einen Anstecker, dann geht es los. Anlaufstellen sind Kirchen, aber auch an landschaftlich interessanten Stellen wird innegehalten, ein Text vorgelesen, gesungen oder gebetet. „Manchmal bitten wir die Teilnehmer auch, zu schweigen, das ist ein wichtiger Bestandteil des Pilgerns“, erklärt sie. Es gehe darum innere Einkehr zu halten.

Für Seidel ist es spannend, sich immer neu auf vollkommen unterschiedliche Teilnehmer einzustellen. „Einige sind sehr religiös, andere haben mit der Kirche nichts am Hut oder gar schlechte Erfahrungen gemacht, manche brauchen nur mal eine Auszeit“, berichtet sie. Ihren Mann Wolf-Dieter, Pastor im Ruhestand, hat sie mit ihrer Begeisterung angesteckt. Bei einem Seminar auf Spiekeroog, das ein ganz anderes Thema hatte, haben die beiden vor Kurzem spontan eine Pilgertour zu den Kirchen der Insel angeboten. „Viele haben anschließend gesagt, dass das ein absoluter Höhepunkt für sie war, ob wohl es geregnet und gestürmt hat“, berichtet er.

Die nächste Tour führt von Stadthagen nach Rehren

Ursula Seidel und ihr Pilgerpartner Klaus Köster bieten am Sonnabend, 15. November, eine geführte Tour von Stadthagen nach Rehren an. Verbindliche Anmeldungen nimmt die Pilgerbegleiterin bis Montag, 10. November, unter Telefon (0 50 32) 8 92 29 36 entgegen.Weitere Informationen gibt es auch auf loccum-volkenroda.de. Das Programm für geführte Pilgertouren 2015 wird noch gestaltet und ist im Haus kirchlicher Dienste, Archivstraße 3, in Hannover erhältlich. Wer sich für die Ausbildung zur Pilgerbegleitung interessiert, kann sich bei Ansprechpartner Klaas Gresemann unter Telefon (0 55 44) 9 99 96 88 informieren.

30.10.2014
29.10.2014