Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Nie mehr Rassismus auf dem Schulhof
Umland Neustadt Nachrichten

Nie mehr Rassismus auf dem Schulhof der KGS in Neustadt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 08.08.2019
Schule ohne Rassismus: Peter Kaufmann (hinten, von links), Kai-Henrik Kühl und Uwe Sternbeck und die Schülervertreter präsentieren Plakette und Urkunde. Quelle: Tobias Maibaum
Neustadt

Eine Schule ohne Rassismus - klingt nach einer Selbstverständlichkeit, ist es aber leider nicht. Das hat Kai-Henrik Kühl, Beratungslehrer der KGS Neustadt gestern betont. Denn die KGS ist gestern offiziell zur „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ ernannt worden.

1400 Schüler der KGS in Neustadt haben unterschrieben, dass sie Rassismus nicht dulden wollen. Vier Schüler erklären, wie sie Zivilcourage zeigen.

Fast 1400 der insgesamt 1700 Schüler haben sich per Unterschrift verpflichtet, im Alltag Rassismus nicht zu dulden und Zivilcourage zu zeigen. Zur Belohnung dürfen sie das Logo der Aktion am Schulhaus befestigen.

In einer kleinen Feierstunde mit einigen Schülern und Lehrern hat der Landeskoordinator des niedersächsischen Kultusministeriums, Peter Kaufmann, die Auszeichnung gestern verliehen. Er sagte, dass deutschlandweit in den vergangenen 20 Jahren bereits mehr als eine Million Schüler an dem Projekt teilnehmen.

Auch Bürgermeister Uwe Sternbeck ließ es sich als Pate des Projekts nicht nehmen, nach der Verleihung der Urkunde noch ein paar Worte zu sagen. Er lobte die Schülervertretung, der die Schule die Auszeichnung zu verdanken habe.

Tobias Maibaum

Die evangelisch-freikirchlichen Gemeinde wirft der Stadt Neustadt vor, sie habe sich zu lange Zeit gelassen, den Bauantrag zu genehmigen. Deshalb seien jetzt die Ausgaben für die Erweiterung der Kindertagesstätte Abenteuerland kräftig gestiegen. Politiker und Verwaltungsmitarbeiter wehren sich.

Kathrin Götze 13.08.2013

Die Stadt lässt ihr Archivgut retten. Mehrere Aktenlager in maroden Gebäuden sind von Schimmel befallen. Knapp 38 000 Euro wird es kosten, Akten und Pläne aus dem Keller der Schimmel zu bergen, zu trocknen und zu reinigen.

Kathrin Götze 12.08.2013

Die Grünen haben vorgebaut: Wenn sich Fraktionssprecher Dieter Strege am Donnerstag aus dem Rat verabschiedet, steht sein Nachfolger schon bereit. Der bisherige Stellvertreter Dominic Herbst, mit 25 Jahren jüngstes Mitglied, übernimmt den Posten vom 1. September an. Neuer Stellvertreter wird Manfred Lindenmann.

Kathrin Götze 12.08.2013