Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten So begeht Neustadt den Volkstrauertag
Umland Neustadt Nachrichten So begeht Neustadt den Volkstrauertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.11.2017
Auch die Soldaten im Neustädter Land –hier in Wulfelade – gedenken der Kriegsopfer am Volkstrauertag.  Quelle: Privat
Neustadt

 Die zwei großen Weltkriege des letzten Jahrhunderts forderten über 65 Millionen Todesopfer, Hunderte von ihnen stammten aus dem Neustädter Land. Was bleibt, sind Stolpersteine und Denkmäler, die an die schreckliche Zeit erinnern sollen. Der Volkstrauertag am Sonntag, 19. November, gibt Gelegenheit, aller Kriegsopfer zu gedenken. Der Mardorfer Ortsbürgermeister Hubert Paschke ist Vorsitzender im Kreisverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er betont die Wichtigkeit des Tages: „Wer an die Vergangenheit denkt, kümmert sich anders um die Zukunft.“ Gerade heute, da Krieg an vielen Orten wieder zum Alltag gehört, sei die Erinnerung an die schlimmen Folgen elementar. Die Neustädter laden vielerorts zu Gedenkfeiern und Trauergottesdiensten ein: 

Abbensen: Friedensgottesdienst mit Gedenkfeier, Abbenser Kapelle, 13.45 Uhr. 

Basse: Trauerandacht, evangelische Kirche, Kirchstraße 12, 10 Uhr. Danach Wurstessen im Feuerwehrgerätehaus.  

Bevensen: Kranzniederlegung am Denkmal, Alte Dorfstraße, 14.15 Uhr.  

Bordenau: Gedenkgottesdienst mit Feierstunde, St. Thomaskirche, Steinweg, 10 Uhr. 

Borstel:  Friedhof winterfest machen, Unterstützung erwünscht,  Sonnabend, 18. November, ab 9 Uhr. Gottesdienst mit Kranzniederlegung, Friedhofskapelle, Sonntag, 10 Uhr. Danach Grünkohlessen im Glasbierhaus. 

Büren: Trauerandacht mit Kranzniederlegung, Petri-Kirche zu Büren, 11.30 Uhr. 

Dudensen: Gottesdienst, Ursulakirche, Kreuzstraße 8, 9.30 Uhr. 

Eilvese: Trauermarsch ab Schützenhaus „Unter den Eichen“, 9 Uhr. Gedenkgottesdienst, Auferstehungskirche, Zum Eisenberg 5a, 9.30 Uhr. 

Empede: Trauerandacht mit Kranzniederlegung, Kapelle, 14 Uhr. 

Hagen: Gedenkgottesdienst, evangelische Kirche, Zur Kirche 3, 11 Uhr. Danach Kranzniederlegung für Opfer aus drei Deutschland, Frankreich und Polen.  

Helstorf: Friedensgottesdienst, evangelische Kirche, Brückenstraße 13, 11 Uhr. 

Laderholz: Friedensgottesdienst, Laderholzer Kapelle, 13 Uhr. 

Mandelsloh: Gottesdienst, St. Osdag-Kirche, St-Osdag-Straße 21, 10 Uhr. 

Mardorf: Trauerandacht am Sonnabend, 18. November, Christuskapelle, 18 Uhr. Gedenkgottesdienst, Unter den Eichen, 12 Uhr. 

Mariensee: Klostergottesdienst mit musikalischer Untermalung und  Kranzniederlegung, Klosterkirche, Höltystraße 1, 10 Uhr.  

Neustadt: Trauergottesdienst mit Supderintendant Michael Hagen,  Liebfrauenkirche, 10 Uhr.  

Niedernstöcken: Trauerandacht, Kirche St Gorgonuis, Kirchende 3, 10 Uhr. 

Nöpke: Gedenkgottesdienst, Friedhofskapelle, 14 Uhr. 

Otternhagen: Gottesdienst, Johanneskirche, Otternhagener Straße 72, 10 Uhr.  

Poggenhagen:  Gedenkgottesdienst, Kapelle des Waldfriedhofs, Alter Postweg 14, 11.30 Uhr. Danach gibt es Suppe im Gemeindehaus. 

Rodewald: Trauerandacht mit Gedenkstunde, Friedhofsdenkmal, 9.30 Uhr. 

Schneeren: Gedenkfeier mit Gottesdienst, Ehrenmal des Friedhofs, Neuer Sandberg, 10 Uhr. 

Suttorf: Gedenkgottesdienst, Friedhofskapelle, 14 Uhr. 

Wulfelade: Gedenkfeier mit Gottesdienst, Ehrenmal, 14.45 Uhr. 

Von Leonie Frank

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit mehr als sieben Jahren geben sich die Stars der humorigen Szene in Bachmanns Comedy Corner die Klinke in die Hand. Die Erfolgsreihe kommt am 27. November nach Neustadt.

17.11.2017

Sirenenalarm in Laderholz: Am Dienstagmorgen um 6 Uhr mussten die Feuerwehren zu einem Brand im Hackschnitzellager des Nahwärmenetzwerks ausrücken. Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt.

17.11.2017

Der erste Advent rückt immer näher und mit ihm auch der Weihnachtsmarkt in der Kernstadt. Ab Montag, 27. November ist neben den bekannten Ständen auch eine neue Bude dabei, die ein buntes Programm garantiert. 

13.11.2017