Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wer setzt solche Hunde aus?
Umland Neustadt Nachrichten Wer setzt solche Hunde aus?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 25.07.2013
Von Bettina Francke
André Jagella und Irene Brandes vom Wunstorfer Tierheim kümmern sich um die ausgesetzten Hunde. Einige dürfen schon mal in den Garten. Quelle: Thomas Lunitz
Anzeige
Neustadt

Keine leichte Aufgabe: Die Hunde sind in schlechtem Zustand und zum Teil sehr verängstigt. Wie viele Tiere genau ausgesetzt wurden, ist unklar. Neun Hunde sind jetzt wieder aufgetaucht - es sind kleinere Mischlingshunde, darunter auch vier Welpen. Dorfbewohner entdeckten einen Hund in einem nahen Kornfeld, einen weiteren an der Schneerener Straße und noch einen am Sportplatz. Zwei Tage später tauchte ein Welpe im Ort auf. Auch aus dem zehn Kilometer entfernten Hagen kamen Meldungen über insgesamt fünf Hunde. Gestern gingen Nienburger Polizisten einem Hinweis an der B 6 nach.

In Neustadt haben verantwortungslose Tierhalter ihre Hunde ausgesetzt. Tierschützer sind entsetzt. Immer noch sind nicht alle Hunde eingefangen.

Vermutlich wurden die Tiere vor gut einer Woche einfach aus einem Auto geworfen. So erzählt man es sich jedenfalls im Dorf. Als ein Jäger davon erfuhr, informierte er das Tierheim. Dort sind jetzt sieben Hunde untergebracht, zwei dürfen erst einmal bei Familien in Schneeren bleiben. Die Tiere hätten sich über ihr Wiedersehen sehr gefreut, sagt Tierheim-Geschäftsführer Horst Rove und geht deshalb davon aus, dass sie tatsächlich zusammen ausgesetzt wurden. Das Tierheim wird den Amtstierarzt verständigen und außerdem Anzeige erstatten. Die Hunde werden jetzt aufgepäppelt und dann vermittelt. Hinweise, wer die Hunde ausgesetzt hat, nimmt das Tierheim unter Telefon (0 50 31) 6 85 55 entgegen.

Noch mehr Tierfunde

Spaziergänger entdeckt Natter

Ein Spaziergänger hat am Rand eines Maisfeldes in Rehburg-Loccum eine Schlange gefunden. Der Mann war früh morgens mit seinem Hund unterwegs, als er das rund 1,50 Meter lange Tier entdeckte. Er rief die Polizei, die das Reptil einfing und in die Wildtierstation nach Sachsenhagen brachte. Nach Angaben von Stationsleiter Florian Brandes handelt es sich bei der Schlange um eine südostasiatische Schönnatter. Sie sei aufgrund ihrer hübschen Färbung als Haustier beliebt. Hinweise zum Eigentümer nimmt Brandes unter Telefon (05725) 708730 entgegen.

24.07.2013
Bettina Francke 23.07.2013