Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Türkischer Generalkonsul mahnt Integration auch von deutscher Seite an
Umland Neustadt Nachrichten Türkischer Generalkonsul mahnt Integration auch von deutscher Seite an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 15.11.2012
Von Susanne Döpke
Bürgermeister Uwe Sternbeck (rechts) und sein Stellvertreter Mustafa Erkan sehen zu, wie sich der türkische Generalkonsul Tunca Özçuhadar ins Goldene Buch der Stadt einträgt.
Bürgermeister Uwe Sternbeck (rechts) und sein Stellvertreter Mustafa Erkan sehen zu, wie sich der türkische Generalkonsul Tunca Özçuhadar ins Goldene Buch der Stadt einträgt. Quelle: Susanne Döpke
Anzeige
Neustadt

Mit Bürgermeister Uwe Sternbeck und dem stellvertretenden Bürgermeister Mustafa Erkan, dessen Eltern aus der Türkei stammen, hat er über den Stand der Integration in Neustadt gesprochen.

Sternbeck und Erkan sehen die Stadt auf einem guten Weg. Viele Nachbarstädte haben laut Erkan das Problem, dass sich Gruppen verschiedener Nationalitäten vom Rest der Gesellschaft abkapseln. Wenn man Neustadt betrachte, so könne man besonders anhand der Sportvereine sehen, dass das Zusammenleben funktioniere. „In fast jedem Dorf gibt es ausländische Spieler“, führt Erkan als Beispiel an. Er gibt ebenfalls ein gutes Beispiel ab: Erkan ist der einzige türkischstämmige stellvertretende Bürgermeister in Niedersachsen.

Özçuhadar machte deutlich, dass es trotz aller Integrationsbestrebungen wichtig sei, die eigenen Herkunft zu kennen, um daraus Selbstbewusstsein zu ziehen. „Eine Pflanze kann ohne Wurzeln auch nicht gedeihen“, sagte der Würdenträger.

Der Konsul wünscht sich, dass seine Landsleute am Alltag in Deutschland teilnehmen. Das erfordere auch von den Deutschen ein Umdenken. Bei Vereinsfesten sollte es selbstverständlich werden, nicht nur Bier und Wurst aus Schweinefleisch zu servieren.

Susanne Döpke 15.11.2012
Kathrin Götze 14.11.2012
14.11.2012