Neustadt: Autofahrer unter Drogen: Mann ohne Führerschein und mit Heroin kommt in Psychiatrie
Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer – und findet Tütchen mit Heroin
Umland Neustadt

Neustadt: Autofahrer unter Drogen: Mann ohne Führerschein und mit Heroin kommt in Psychiatrie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 26.07.2021
Als die Polizei aus Neustadt einen offensichtlich berauschten Autofahrer stoppen wollte, warf der ein verdächtiges Tütchen aus dem Wagen.
Als die Polizei aus Neustadt einen offensichtlich berauschten Autofahrer stoppen wollte, warf der ein verdächtiges Tütchen aus dem Wagen. Quelle: Jens Büttner/dpa
Anzeige
Neustadt

Mit einem leuchtenden Stopp-Signal hat die Polizei einen Autofahrer zum Anhalten bewegen wollen, als dieser am Sonnabend gegen 19.40 Uhr offensichtlich berauscht auf der Wunstorfer Straße Richtung Poggenhagen fuhr und in die Moordorfer Straße einbog. Er habe aber zunächst aber nur die Geschwindigkeit reduziert, die Fahrertür geöffnet und ein Tütchen mit weißem Pulver fallen lassen, so berichteten die Beamten. Schließlich hielt der Wagen am Krötenweg an.

Polizei findet Tütchen mit weißem Pulver

Der 28-jährigen Fahrer habe vermutlich unter Einfluss von Alkohol und Drogen gestanden, heißt es weiter. Bei dem Pulver in dem Tütchen soll es sich vermutlich um Heroin handeln. Der Mann wurde für eine Blutprobe mit auf die Wache genommen. Er habe sich massiv gesperrt – die Blutentnahme habe unter Zwang erfolgen müssen, so die Polizei.

In Psychiatrie eingewiesen

Zudem habe sich herausgestellt, dass der 28- Jährige keinen Führerschein besitzt. Weil er sich weiter auffällig verhielt, sei er schließlich in eine Psychiatrie eingewiesen worden. Gegen ihn laufen nun Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

10.000 Euro Schaden nach Cannabis-Genuss

Am Sonnabend gegen 22.10 Uhr fuhr ein 25-jähriger Citroën-Fahrer an der Hannoverschen Straße in Neustadt gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Volkswagen. Der Schaden liege bei rund 10.000 Euro , meldet die Polizei. Beide Fahrzeuge seien nicht mehr fahrbereit. Der 25-Jährige habe offensichtlich unter Betäubungsmitteleinfluss gestanden. Ein Drogenvortest fiel positiv auf THC aus, den Wirkstoff von Cannabis. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, die Polizei beschlagnahmte den Führerschein. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung der Straßenverkehrs eingeleitet.

Von Kathrin Götze