Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Diese Osterlämmer kommen nicht auf den Tisch
Umland Neustadt Diese Osterlämmer kommen nicht auf den Tisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 12.04.2019
Diese beiden Lämmchen (zwei Wochen alt) leben auf einem Hof in Büren ein glückliches Leben als tierische Rasenmäher. Quelle: Mario Moers
Büren

Sie sind erst zwei Wochen alt und haben noch ein langes Schafleben vor sich. Statt wie viele ihrer Artgenossen zu Ostern als Braten auf der Festtafel zu landen, sind diese Lämmchen auf einem Hof in Büren dazu bestimmt, den Rasen hinter ihrem Stall in Form zu halten. Als tierische Rasenmäher brauchen sie dazu zwar etwas länger, tragen aber dafür gleich natürlichen Dünger auf die Fläche. Drei Lämmchen sind auf dem Hof in diesem Jahr geboren. Die zwei Braunen sind unzertrennbar und spielen nur allzu gerne ohne ihr Geschwisterchen. Das ist schwarz, etwas schüchtern und häufig allein bei seiner Mutter, während die beiden anderen über die Wiese springen. Wohl ein sprichwörtlich schwarzes Schaf eben.

Sie sind gerade zwei Monate alt und haben wohl noch ein langes Leben vor sich. Denn diese drei Osterlämmer auf einem Hof in Büren wandern Ostern nicht in den Ofen.

Lebensmittelrechtlich betrachtet zählen alle Jungtiere die weniger als ein Jahr alt sind als Lämmer. Sie werden aufgrund ihres zarten Fleisches geschlachtet, das deutlich milder ist als das der erwachsenen Tiere. Auch Neustadts Fleischer bieten dieser Tage Lammfleisch in vielen Varianten. Wer eines bestellen möchte, sollte rechtzeitig einkaufen. „Wir empfehlen bis spätestens Mittwoch, 17. April, zu bestellen“, sagt Ines Wittstock, Mitarbeiterin einer Fleischerei in der Marktstraße.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein halbes Jahr lang müssen die Scharreler ab sofort eine Umleitung wegen Brückenarbeiten hinnehmen. Am Donnerstag haben sie sich an der Baustelle versammelt, um ihrem Ärger Luft zu machen.

14.04.2019

Vor dem Grundgesetz sind alle gleich, aber das Wahlrecht galt in Niedersachsen bisher nicht für alle Bürger. Das wird sich jetzt ändern: Die Landesregierung hat beschlossen, das zukünftig auch Menschen, die wegen einer geistigen Behinderung oder einer psychischen Erkrankung umfänglich betreut werden, wählen dürfen.

15.05.2019

Am 27. und 28. April ist wieder Zeit für die Robby – die größte Freizeitmesse des Neustädter Lands. In diesem Jahr ist auch die Jugendgruppe des Modelleisenbahnclubs vertreten, die zeigt, wie man die Modelleisenbahnen vom Smartphone aus steuert.

11.04.2019