Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Von Werder sammelt unvergessliche Dorfgeschichten
Umland Neustadt

Neustadt: Dirk von Werder sammelt unvergessliche Dorfgeschichten - am Pfingstmontag in Vesbeck

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:09 08.06.2019
Walter Hanebuth und seine verlobte Liselotte wenige Wochen vor dem gewaltsamen Tod des Hoferben im November 1953. Quelle: privat (Repro: Patricia Chadde)
Anzeige
Vesbeck

Dirk von Werder, HAZ-Redakteur im Ruhestand, sammelt wie Zeit seines Berufslebens besondere Geschichten, Kuriositäten, unvergessene Episoden aus dem Neustädter Land. Und von Werder sammelt vor Ort: Beim Mühlenfest am Pfingstmontag, 10. Juni, an Vesbecks restaurierter Wassermühle will er im Anschluss an den 10-Uhr-Gottesdienst mit Menschen ins Gespräch kommen. „Ich freue mich auf ungewöhnliche, spannende aber auch unterhaltsame Geschichten aus Vesbeck und allen anderen Dörfern“, sagt er, „es muss ja nicht um Mord und Totschlag gehen. Auch Lustiges und Alltägliches lohnt, aufgeschrieben zu werden.“

Einen Kriminalfall hat von Werder bereits aufgearbeitet: Im November 1953 wurde in Vesbeck der Hoferbe Walter Hanebuth erschlagen. Der Täter war ein Tagelöhner und bald gefasst. Doch die Geschichte des Dorfes, seiner Menschen und vor allem der unmittelbar beteiligten Familien wäre ohne diese Gewalttat anders verlaufen. Von Werder hat nach Gesprächen mit Zeitzeugen und der Recherche in Zeitungsarchiven zusammengefasst, was damals geschah und welche Folgen das für Angehörige und andere Vesbecker hatte. Seine Geschichte veröffentlichen wir in den kommenden Tagen.

Anzeige

Von Markus Holz

Anzeige