Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Eilveser sollen Straßennamen für Neubaugebiet vorschlagen – am liebsten auf Plattdeutsch
Umland Neustadt

Neustadt: Eilveser sollen Straßennamen für Neubaugebiet vorschlagen – am liebsten auf Plattdeutsch

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 20.09.2019
So wie in Springe soll es in Eilvese nicht enden: Die Bürger sind aufgerufen, Namen für fünf Neubau-Straßen vorzuschlagen. Quelle: Michael Zgoll (Archiv)
Eilvese

An der Namensgebung neuer Straßen in Eilvese will der Ortsrat möglichst viele Bewohner beteiligen. Für das Neubaugebiet Im Dahle werden fünf Namen gesucht, die zueinander passen. Dabei sind plattdeutsche Namen bevorzugt. Am Nachhaltigkeitswochenende wurden bereits die ersten Vorschläge eingereicht. „Die Eilveser sollen ihrer Fantasie freien Lauf lassen“, sagt Ortsbürgermeisterin Christina Schlicker.

Karten liegen im Dorf aus

Karten zum Einreichen liegen in den Geschäften in Eilvese aus und können in den „Eilvese hilft“-Briefkasten an Biermanns Hof eingeworfen werden – oder per E-Mail an info.eilvese@t-online.de gesendet werden. Einsendeschluss ist der 30. September. Danach wertet der Ortsrat die Namen aus und beschließt in der nächsten Sitzung, welche zum Zug kommen. „Das ist für uns praktizierte Bürgernähe. So arbeite ich am liebsten“, sagt Schlicker.

Auch Dorfblume wurde schon gewählt

Beim Nachhaltigkeitswochenende haben die Eilveser auch eine Dorfblume gewählt, das Sonnenauge. Möglichst viele Eilveser sollen die Dorfblume in ihre Gärten pflanzen. Wer sie nicht selbst besorgen will, kann das Sonnenauge auch über eine Sammelbestellung des Vereins Bürger für Eilvese beziehen. Wer dabei sein will, schreibt eine E-Mail an info.eilvese@t-online.de.

Lesen Sie auch:

Von Kathrin Götze

Bereits zum fünften Mal haben Ina und Heiner Plinke es mit ihrem Team geschafft, die Juroren des Magazins „Der Feinschmecker“ von ihrer Qualität zu überzeugen – in der Region sind sie damit allein.

20.09.2019

Die Probleme an Neustädter Bahnübergängen geraten in den Fokus der Fernsehsender. Für ein Team von Sat 1 hat die Bürgerinitiative Schranke weg am Donnerstag sogar eine Demonstration inszeniert.

19.09.2019

Sie räumen in Stadt und Landschaft auf, lassen anschließend rote Müllsäcke als Mahnmale stehen: Unter dem Hashtag #Plastikkollaps versammeln sich übers Internet Neustädter, die mehr tun wollen, als über die Müllflut zu meckern.

19.09.2019