Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Ensembles bringen Telemann zum Tanzen
Umland Neustadt Ensembles bringen Telemann zum Tanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 28.02.2019
Irene Cortina González setzt Telemanns Musik in modernen Tanz um. Quelle: privat
Neustadt

Mit einem besonderen Konzert wartet die Liebfrauen-Gemeinde auf: „Telemann tanzt“, lautet der Titel. Der Komponist Georg Philipp Telemann prägte sowohl in der Komposition als auch in der Musikanschauung maßgeblich die Musikwelt der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts: Am Freitag, 8. März, 19.30 Uhr, sind seine Werke in der Liebfrauenkirche zu hören – und eine Tänzerin setzt sie in Bilder um. Der Eintritt ist frei. Spenden für die Gemeindearbeit werden erbeten. Das Konzert wird gesponsert vom Malerbetrieb Temps.

Die Tänzerin Irene Cortina González wird einige der Kompositionen in moderne Tanzbilder übertragen und damit die Brücke vom Spätbarock in die heutige Zeit schlagen, wie es in der Ankündigung heißt. Telemann habe stetig neue Impulse gesetzt und mit seinen Werken des empfindsamen Stils eine Brücke vom Barock zur Wiener Klassik geschlagen. Das Ensemble „baroque-e-motion“ lässt im Programm Werke aus den „Essercizii Musici“ und aus der Kompositionssammlung „Der getreue Music-Meister“ erklingen.

Das Ensemble "baroque-e-motion" mit Kerstin Lindner-Dewan (von links), Márton Borsányi, Julia Kursawe und Sheng-Fang Chiu. Quelle: privat

Das Ensemble „baroque-e-motion“ formierte sich 2007 mit dem Ziel, die Musik des Barock, besonders die „Musik des Generalbasses“, den heutigen Ohren hörbar zu machen. Alten Quellen entsprechend, denken die Musiker die Musik von der Basso Continuo-Stimme aus und folgen dem fortlaufenden Puls des Basses durchgängig. Alle Ensemblemitglieder studierten historische Aufführungspraxis und arbeiten aktiv mit den Themen der Alten Musik.

Zum Ensemble gehören Kerstin Linder-Dewan, Sheng-Fang Chiu, Márton Borsányi sowie Julia Kursawe. Die Tänzerin Irene Cortina González kommt aus Valencia. Seit 2010 arbeitet sie in Berlin als Tänzerin, Choreographin und Tanzlehrerin.

Von Kathrin Götze

Segelfans werden diesem Vortrag im Kinosaal der VHS Neustadt vermutlich genießen: Das Ehepaar Wilts berichtet von seinem abenteuerlichen Törn von Japan durch die Nordwestpassage in den Atlantik.

28.02.2019

Manch einer wunderte sich über die Offenheit deutscher Regierungsgebäude: Von einem Besuch im Bundestag haben die Mitglieder des Integrationsbeirats viele Informationen und Eindrücke mitgenommen.

02.03.2019

Lange haben die Verkehrsplaner getüftelt, wie die Bahnhofskreuzung sicherer für Radfahrer werden könnte. Nun sollen zwei Sekunden Vorsprung per Ampelschaltung einen Vorteil bringen

02.03.2019