Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Erstmals Vorsitzende bei der DLRG Neustadt
Umland Neustadt Erstmals Vorsitzende bei der DLRG Neustadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 12.02.2019
Der neue Vorstand der DLRG Neustadt (von links): Kai Wessollek, Christian Hinte, Alexandra Eickhoff, Tim Gröppel, Sven Schwarzer, Thorsten Moritz, Stefanie Gödecke, Thorsten Stock, Anne Matthias und Per Lemkemeier. Quelle: Privat
Neustadt

 Die Rettungsschwimmer der DLRG Neustadt stehen erstmals unter weiblicher Führung. Bei den turnusmäßigen Wahlen für einen neuen Vorstand trat Thorsten Moritz nach 27 Jahren nicht mehr zur Wahl als Vorsitzender an. „Ich habe das Amt lange genug gehabt. Jetzt wird es Zeit den Posten weiter zu geben“, sagt Moritz. Seinen Posten übernimmt Stefanie Gödecke. Sie war in den vergangenen drei Jahren Moritz Stellvertreterin und ist nun die erste weibliche Vorsitzende der Ortsgruppe seit der Gründung vor rund 60 Jahren. Zur Seite steht ihr Kai Wessollek, der auch zukünftig die technische Leitung für die Einsätze übernehmen wird.

Stefanie Gödecke wird erste Vorsitzende DLRG Neustadt

Gödecke ist seit 1994 bei den Rettungsschwimmern aktiv und hat 15 Jahre die Jugendabteilung geleitet. Ihren neuen Posten tritt sie gerne an. „Erfahrung habe ich ja bereits in den vergangenen Jahren als stellvertretende Vorsitzende gesammelt“, sagt die 31-jährige aus Basse. Ihr Wunsch für die Zukunft sei ein eigener Raum für die Aktiven oder sogar ein Vereinsheim. Da müsse man aber noch ein wenig schauen und die Möglichkeiten in Neustadt klären. Zur Zeit sei so etwas noch Zukunftsmusik. „Vielleicht meldet sich ja auch einfach mal jemand bei uns der etwas passendes anbieten kann“, sagt die Vorsitzende.

Bei einer großen Herausforderung für die Ortsgruppe hat sie bereits mitgearbeitet: Die DLRG Neustadt hat eine niedersächsische Förderung zur Anschaffung eines neuen Motorrettungsbootes erhalten. Der Kauf soll noch dieses Jahr erfolgen. Vor der Nutzung stehe aber die Hürde der Ausschreibung, berichtet Moritz. Da es sich bei Anschaffung zu einem großen Teil um Gelder der öffentlichen Hand handele, unterliegen die ehrenamtlichen Wasserretter den Vorschriften, die auch Behörden und öffentliche Stellen betreffen. „Der Umfang, der von uns jetzt betrieben werden muss, ist im Ehrenamt eigentlich nicht zu bewältigen. Wir haben Tage gebraucht, um Leistungsbeschreibungen zu erstellen. Die Hoffnung ist jetzt, nicht doch noch Fehler in der Ausschreibung zu haben, die uns hinterher die Förderung kostet“, sagt Moritz. Um das sicher zu stellen seien viele Telefonate geführt und Ratschläge eingeholt worden. Früher sei das einfacher gewesen, Unterstützung von offizieller Stelle gäbe es bei solch einem Unterfangen nicht sagt Moritz. Trotz der Zuwendung des Landes müsse der Verein noch einen Eigenanteil aufbringen. Der liegt bei etwa 15000 Euro. Die Ausschreibung endet Anfang März, der Vorstand hofft das neue Boot spätestens im Herbst in Betrieb nehmen zu können.

Gödecke wirbt dafür den Verein bei der Anschaffung zu unterstützen: Spenden seien jederzeit über die Internetseite dlrg-neustadt.de möglich.

Großes Interesse bei den Mitgliedern gab es für den Bericht über das neue Hallenbad Balneon. Die Aktiven arbeiten eng mit dem Bad zusammen, werden dort als als Aufsichtspersonal eingesetzt. „Wir konnten auch unser Trainingsangebot erweitern“, sagt Stefanie Gödecke. Es gäbe nun einen zweiten Trainingstag und die Zeiten hätten sich in dem neuen Bad insgesamt für das Training entzerrt.

Auch Ehrungen standen auf der Agenda der Rettungsschwimmer: Stefanie Gödecke bekam, als letzte Amtshandlung des bisherigen Vorsitzenden,das Verdienstabzeichen der DLRG in Bronze. Ihren Posten als Jugendvorsitzende hatte sie bereits im Dezember an Christina Lagerbauer übergeben. Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Harald Nülle hat Thorsten Moritz mit dem Verdienstabzeichen der DLRG in Gold für seine erfolgreiche Mitarbeit in der DLRG auszeichnen. Die Mitglieder ernannten ihn zum „Ehrenvorsitzenden“. Dennis Heinson und Arne Bleckmann wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Von Mirko Bartels

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sonja Nothacker und Angela Below starten mit einem neuen Kurs, der Kindern und Eltern Kompetenzen rund um Bewegung, Ernährung und Selbststeuerung vermittelt.

11.02.2019

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend auf der B214 bei Nienburg sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der Fahrer eines Multivans soll bei einem Überholversuch den Gegenverkehr übersehen haben.

11.02.2019

Die Stadtwerke Neustadt ändern bis zum 1. März ihre Öffnungszeiten. Um den Kunden mehr Service zu bieten, ist das Kunden-Center bis in die Abendstunden geöffnet.

11.02.2019