Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Eine Schule im Wandel: So feiert die Hans-Böckler-Schule ihr 50-Jähriges
Umland Neustadt

Neustadt: Hans-Böckler-Schule feiert Jubiläum – auch Ehemalige sind eingeladen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 24.09.2019
Schulleiterin Barbara Fischer (links) und Hortleiterin Nicole Schmidt laden gemeinsam zum Jubiläumssommerfest ein. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Gestartet ist die Hans-Böckler-Schule 1969 als Volksschule III: Das Jubiläum feiert sie gemeinsam mit dem DRK-Hort, die beiden Einrichtungen haben in jüngster Zeit die Zusammenarbeit immer weiter vertieft. Der Hort besteht seit 30 Jahren. Am Freitag, 27. September, sind zum gemeinsamen Sommerfest ab 15.30 Uhr auch ehemalige Schüler und Lehrer willkommen.

Erster Schulleiter Kreienmeyer will zum Fest kommen

Auch der erste Schulleiter ab 1970, Walter Kreienmeyer, hat sein Kommen zugesagt. Mit mehr als 90 Jahren fühle er sich der Schule nach wie vor verbunden, sagt er. Bei allem Wandel, den die Schule mitgestalten musste, sei ihm der Zusammenhalt immer besonders wichtig gewesen, sagt Kreienmeyer, der der Schule bis zu seiner Pensionierung 21 Jahre lang die Treue gehalten hat. Der passionierte Handballspieler und spätere Funktionär legte schon damals viel Wert auf eine sportliche Ausrichtung der Schule. Das haben seine Nachfolger beibehalten, am Eingang hängt das Siegel „Sportfreundliche Schule“ bereits zum dritten Mal und damit jetzt auf Dauer.

Organisation der Schule wechselt oft

Ansonsten hat sich viel verändert über die Jahre. Die Volksschule wurde 1973 zur Grund- und Hauptschule deklariert – damals hatte sie mit 1162 die höchste Schülerzahl erreicht. Neue Räume mussten her, die große Turnhalle sowie etliche Fachräume wurden angebaut. 1981 kam organisatorisch noch eine Orientierungsstufe hinzu. Und 1991, nachdem Kreienmeyer die Leitung an Nachfolger Detlef Schmalz weitergegeben hatte, zogen noch Sprachheilklassen ein.

Der nächste große Einschnitt: 1994 wechselten die Hauptschulklassen zur neu vereinigten Haupt- und Realschule, die später in Leine-Schule unbenannt wurde. 1995 wurde der Name Hans-Böckler-Schule festgelegt – die Straße trug bereits den Namen des Politikers und Gewerkschafters, der nach dem Zweiten Weltkrieg viel für die Mitbestimmung der Arbeiter getan hatte. Nachdem 1997 die Sprachheilklassen auszogen, blieb die Grundschule mit Orientierungsstufe – nach deren Auflösung 2004 schließlich nur noch die Grundschule.

Schule der Zukunft ist aktuell das Thema

Auf Schmalz folgte 2006 Heike Körzdörfer-Meckel, unter deren Regie das Schulgebäude energetisch saniert wurde. Nachfolgerin Barbara Fischer, seit 2015 im Amt, hat jetzt die Aufgabe, mit Schülern, Eltern, Lehrern und dem Hortkollegium die sogenannte „Phase Null“ zu planen, in der jede Schule der Stadt festlegt, wie sie sich das Lernen der Zukunft vorstellt. Das Konzept soll als Grundlage für spätere Umbauten dienen.

Die enge Kooperation mit dem DRK-Hort, der mit im Gebäude untergebracht ist, gehört zu den festen Größen dabei. Da passt es, dass beide Einrichtungen am Freitag gemeinsam Jubiläum feiern. Der Hort hat nach Gründung an der Stockhausenschule und mehreren Umzügen auch schon 30 Jahre Geschichte einzubringen. Von den 241 Kindern der Schule nehmen 80 das Betreuungsangebot im Hort wahr.

Festmotto lautet „Wir sind vielfältig und bunt“

Für die Feier am Freitag greift die Schule eine der Eigenschaften auf, die sie auszeichnet: „Wir sind vielfältig und bunt“ lautet das Motto für das Programm, das die Kinder aktuell in einer Projektwoche erarbeiten. Die Schüler beschäftigen sich mit verschiedenen Ländern der Erde – aus vielen dieser Länder sind auch Kinder an der Schule zu finden. „Ich glaube, Australien ist gerade nicht dabei, sonst aber die meisten Länder“, sagt Schulleiterin Fischer mit einem Augenzwinkern.

Das Schulfest beginnt um 15.30 Uhr mit einem kurzen offiziellen Teil, bevor die Kinder ab 16 Uhr auf dem Schulhof ihre Projektarbeiten präsentieren. Schulelternrat und Förderverein bereiten dazu passend ein Büffet mit internationalen Spezialitäten sowie Kaffee und Kuchen vor. Alle, die sich der Schule verbunden fühlen, sind zum Fest eingeladen.

Lesen Sie auch:

Von Kathrin Götze

Der Kammerchor Schloß Ricklingen feiert dieses Jahr sein 35-jähriges Bestehen. Spezielle Auftritte sind in Neustadt, Mandelsloh und Idensen geplant.

24.09.2019

Ein Firmen-Sommerfest wirkt nach: Die Organisatoren der Ausgabestelle Neustadt der Nienburger Tafel freuten sich jetzt über einen Scheck über 4000 Euro – eine Spende des Malereibetriebes Temps.

24.09.2019

Ein ebenerdiger Einstieg und eine bessere Orientierung für Blinde: Der Ausbau barrierefreier Bushaltestellen geht weiter. Die Stadt lässt jetzt acht weitere Stationen zwischen Himmelreich und Stöckendrebber mit Hochbord und Signalstreifen herrichten.

24.09.2019