Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Italienische Nacht lockt Hunderte Besucher an den Franzsee
Umland Neustadt

Neustadt: Italienische Nacht lockt Besucher an den Franzsee

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 11.08.2019
Robin Mehnert und Vitor Garcia begeistern die Gäste mit Rollschuh-Akrobatik. Quelle: Mirko Bartels
Amedorf

Die Nummernschilder der Autos auf dem Parkplatz des Franzsee-Bades sprechen eine klare Sprache: Diese italienische Nacht lockt nicht nur Menschen aus der nahen Umgebung des nördlichsten Freibades der Region auf das Gelände. Kennzeichen aus dem Heidekreis finden sich dort ebenso wie aus Nienburg und Hildesheim. „Wir freuen uns wieder auf eine tolle Party mit einem klasse Programm am Ufer und auf dem See“, sagt Friedhelm Wedemeyer, Vorsitzender der Franzsee-Initiative. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern hat er die Abendkasse übernommen und wird dem Andrang zeitweise fast nicht Herr. Weit über 1000 Gäste zieht es an den See. Diese lassen sich von den vielen Akteuren nicht nur auf der Bühne gut unterhalten und in Urlaubsstimmung bringen.

Die italienische Nacht der Franzsee-Initiative hatte viele nationale und internationale Spezialitäten und Attraktionen zu bieten.

 Bewährtes und Neues sind gute Mischung

Das Organisationsteam hat einen gelungenen Mix aus bewährten Angeboten und neuen Einfällen zu bieten, was bei den Besuchern gut ankommt. Musikalisch hat sich seit einigen Jahren die Kombo Brazzo Brazzonne bewährt. Die deutschen Italiener spielen ihren ansteckenden Stilmix aus Jazz, Rock, Funk, Latin und Balkanbeats, darunter weltbekannte und eigene Songs als Brassband-Version. Mit unterhaltsamen Moderationen feuern sie die Besucher zusätzlich an und bekommen immer wieder verdienten Beifall.

Rasant geht es auch bei Robin Mehnert und Vitor Garcia zu: Die Rollschuh-Akrobaten sorgen mit gewagten Stunts im Badeoutfit vergangener Zeiten für angehaltenen Atem beim Publikum. Tanzvorführungen, ein Feuerwerk und Fackelschwimmen komplettieren das Programm.

Hingucker: Menschlicher Schwan am Seeufer

Künstlerisch spannend ist es direkt am Seeufer: Körpermalerin Gesine Marwedel verziert nicht nur die Gäste auf Wunsch, sondern setzt ein kleines Projekt in Szene. Sie verwandelt eine junge Frau mit Farbe und Pinsel in einen Schwan. Das Ergebnis setzt die Künstlerin ins hohe Gras am Ufer des Sees.

Das fertige Kunstwerk von Gesine Marwedel im hohem Gras. Quelle: Mirko Bartels

Nicht nur Kunst und Unterhaltung werden groß geschrieben: Wichtig ist den Besuchern auch das breite kulinarische Angebot. „Das Fleisch für unsere Porschetta haben wir selbst mit vielen Kräutern aus den eigenen Gärten gefüllt“, sagt Gianni Hilliger. Gut fünf Stunden haben die Grillmeister allein für die Vorbereitung der Bratenstücke gebraucht. Einzig die Fleischauswahl habe man den deutschen Wünschen angepasst – Nacken- statt Bauchfleisch gibt es vom Grill oder aus dem Smoker. „Wegen der Kalorien“, sagt Hilliger und lacht. Bauchfleisch läge nicht so im Trend. Dazu serviert das Team leckere Antipasti und den passenden Wein aus der Zelt-Taverna gleich nebenan – alles perfekt für eine italienische Nacht.

Lesen Sie auch:

Wasserstand im Franzsee steigt

Das sind die schönsten Badeseen in der Region Hannover

Von Mirko Bartels

Ein brennender Radlader hat am Sonnabend mehrere Ortsfeuerwehren beschäftigt. Das Fahrzeug ging in der Lagerhalle einer Gartenbaufirma in Dudensen in Flammen auf. Bereits vor einem Jahr hatte es dort gebrannt.

11.08.2019

Ein gemütliches Dankeschön: Der Landfrauenverein Nöpke-Borstel hat für sein Engagement eine Sitzbank geschenkt bekommen – und auf die dürfen sich jetzt auch Spaziergänger entlang der Windmühle in Borstel freuen.

10.08.2019

Die Stadtverwaltung hat in dieser Woche ihre Zahlen zu den Kita-Plätzen veröffentlicht. 216 fehlen in Krippe, Kindergarten und Hort, doch es sind auch noch insgesamt 57 frei. Und die Stadt baut an vielen Stellen neue Einrichtungen oder erweitert sie.

12.08.2019