Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Dorfladen Mariensee bietet jetzt auch Lieferservice an
Umland Neustadt

Neustadt: Lieferservice jetzt auch vom Dorfladen Mariensee

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 01.04.2020
Der beliebte Mittagstisch vom Dorfladen Mariensee ist vorerst eingestellt worden. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Mariensee

Der Mittagstisch ist vorerst komplett gestrichen, die Öffnungszeiten sind verändert worden und einen Lieferservice hat der Dorfladen Mariensee neu im Angebot. Das Coronavirus macht auch vor dem kleinen Laden nicht halt. Hilfe für die Kunden und Schutz für die Mitarbeitenden stehen bei allen Veränderungen im Vordergrund.

Ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen hat das Team des Dorfladens im Blick mit seinem Lieferservice, der vorerst jeweils für donnerstags, 16 bis 18 Uhr, eingerichtet worden ist. Bestellt werden kann per Zettel im Briefkasten des Dorfladens, telefonisch unter der Nummer (0175) 9811492 sowie per E-Mail an bestellung@dorfladen-mariensee.de. Lieferkosten sollen zumindest vorerst nicht erhoben werden, zum Auslieferungsbereich gehören außer Mariensee auch Wulfelade, Empede, Basse und Büren. Die Bestellung soll allerdings mindestens einen Warenwert von 10 Euro haben, und Kunden sollten auch beachten, dass der Laden klein ist, nur wenig Vorratshaltung betreiben kann und deshalb keine „Hamster-Bestellungen“ angenommen werden.

Mittags wird nun die Tür geschlossen

Der Dorfladen selbst bleibt indessen zu den nahezu gewohnten Zeiten geöffnet: Montags, dienstags, donnerstags und freitags von 7 bis 18.30 Uhr, mit Pause zwischen 13 und 15 Uhr, mittwochs und sonnabends von 7 bis 13.30 Uhr. Wer zuvor dort zu Mittag gegessen hat, konnte sich zunächst noch sein Essen abholen. Diese Angebot hat der Dorfladen nun aber doch eingestellt. „In unserer Küche wird es doch eng, wenn die Ehrenamtlichen kochen“, sagt Geschäftsführerin Nadja Bolte. Zum Schutz der Mitarbeitenden hätten sie sich deshalb entschlossen, vorläufig auf den Mittagstisch zu verzichten.

In erster Linie, sagt das Team aus den Geschäftsführerinnen Renate Baulain, Nadja Bolte und Iris Lehnert-Finke, geht es ihnen um den Schutz ihrer Kunden und ihrer Mitarbeitenden. Seit einigen Tagen schon wird nur noch in getrennten festen Teams gearbeitet. Das bedingt unter anderem die Schließung des Dorfladens zur Mittagszeit.

Lesen Sie auch

Von Beate Ney-Janßen