Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Zweite Runde: Wohin kommt Mandelslohs Baugebiet?
Umland Neustadt

Neustadt Mandelsloh: Zweite Runde: Baugebiet Wiekfeld oder Steinhagen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 27.10.2019
Die Zufahrt zum Baugebiet Wiekfeld soll zwischen Combi- und Getränkemarkt eingerichtet werden. Quelle: Kathrin Götze
Mandelsloh

Im Grunde ist es ein Luxusproblem: Der Ortsrat Mandelsloh hat die Wahl zwischen zwei Flächen, die zum Baugebiet werden könnten. Nach einer ersten Runde beschäftigt sich das Gremium am Mittwoch, 30. Oktober, erneut mit der Frage, ob Flächen im Wiekfeld oder am Steinhagen als erste entwickelt werden sollen.

Zufahrt zum Wiekfeld zwischen den Einkaufsmärkten

Für das Plangebiet Wiekfeld, westlich hinter den Einkaufsmärkten an der Amedorfer Straße gelegen, hat die Grundstücksentwicklungsgesellschaft (GEG) nachgebessert. Statt durch das Baugebiet an der Wiklohstraße soll die Zufahrt nun von der Ortsdurchfahrt aus geregelt werden und zwischen Combi- und Getränkemarkt hindurchführen.

UWG und CDU sind für Gebiet am Steinhagen

In der ersten Abstimmung im Ortsrat hatten SPD und ein CDU-Mitglied für diese Flächen gestimmt, der Rest der CDU-Fraktion sowie die UWG für das Baugebiet Steinhagen, das südöstlich der Ortsdurchfahrt neben der alten Hofstelle Stuke liegt. Es ist im Herzen des Dorfs und bietet genug Fläche für rund 50 Bauplätze, die Hannoversche Volksbank möchte es erschließen. Und auf dem alten Hof nebenan könnte Investor Dirk Wilhelm Rahlfs weitere Gewerbeflächen entwickeln, meinen Ortsbürgermeister Günter Hahn (UWG) und CDU-Sprecher Tillmann Zietz.

Günter Hahn (links) und Tillmann Zietz werben für das Baugebiet Steinhagen. Quelle: Kathrin Götze

SPD und Stadtverwaltung finden Wiekfeld praktischer

SPD-Sprecherin Wiebke Osigus hingegen betont, dass das Wiekfeld deutlich näher an Einkaufsmärkten, Schule und Kindergarten liegt. Von dort aus müssten die Kinder auf dem Schulweg nicht einmal die Ortsdurchfahrt überqueren. Aus diesem Grund empfiehlt auch die Stadtverwaltung, diese Fläche als erste zu entwickeln. Nachdem sich im Februar die knappe Mehrheit im Ortsrat für das Wiekfeld ausgesprochen hatte, könnte das Votum diesmal zugunsten des Steinhagens ausfallen, wenn CDU und UWG ihre Einigkeit festigen. Das letzte Wort hat am Ende der Rat, doch der wird sich am Ortsratsvotum orientieren.

Ortsratssitzung am Mittwoch

Die Ortsratssitzung beginnt am Mittwoch, 30. Oktober, um 19.30 Uhr im Clubheim des TSV Mandelsloh, Überm See 40. Zu Beginn beraten die Politiker über ein nicht öffentliches Thema. Zuhörer sind dann ab etwa 20 Uhr zugelassen, dann geht es auch um Haushaltsberatungen, Zuschusswünsche aus den Kindergärten in Mandelsloh und Stöckendrebber sowie von den Schützen aus Lutter, die eine Bouleanlage bauen wollen.

Lesen Sie auch:

Streit um Mandelsloher Baugebiete

In Mandelsloh stehen zwei Baugebiete zur Wahl

Von Kathrin Götze

Ein temporeicher Bühnenspaß hatte am Wochenende beim Poggenhagener Dorftheater Premiere: Die Akteure zeigten die Komödie „Lass die Sau raus“ von Andreas Wening. Das eingespielte Team gab auf der Bühne alles – die Zuschauer dankten es mit vielen Lachern und jeder Menge Beifall.

27.10.2019

Viele Neustädter Unternehmer haben schon Ideen gegen den Fachkräftemangel entwickelt. Im Mittelstandsforum (MIT) gibt Wirtschaftsredakteur Ulrich Ueckerseifer Analysen und weitere Praxistipps.

26.10.2019

Mit hintersinnigem Humor will der Kirchenkabarettist Klaus-André Eickhoff das Publikum am Mittwoch, 30. Oktober, in der Mandelsloher St.-Osdag-Kirche erfreuen – diese wird dann wieder zur Osdag-Schänke umfunktioniert.

26.10.2019