Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Mehr Kita-Plätze, attraktivere Radwege: Das plant die SPD Bordenau in 2020
Umland Neustadt

Neustadt: Mehr Kita-Plätze, attraktivere Radwege: Das plant die SPD Bordenau in 2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 27.01.2020
Kaffeeplausch: Sabine Langer (links), Elvira Goldmann, Landtagsabgeordnete Wiebke Osigus und Bundestagsabgeordnete Caren Marks beim Neujahrsempfang der SPD Bordenau. Quelle: Mirko Bartels
Bordenau

Es war ein bewegtes 2019 für die SPD – darüber waren sich die Protagonisten beim Neujahrsempfang im Bordenauer Dorfgemeinschaftshaus einig. Das gelte für die Bundes- und die Landesebene ebenso wie für manchen Ortsverein. Berichte aus ihrem Wirkungsbereich brachten die Bundestagsabgeordnete Caren Marks und die Landtagsabgeordnete Wiebke Osigus mit. Ortsbürgermeister Harry Piehl berichtete aus dem Neustädter Rat und sprach von den Veränderungen direkt vor Ort.

„Die SPD engagiert sich für Bordenau. Wir haben in den vergangenen drei Jahren viel geschafft“, sagte Piehl. Das Dorfgemeinschaftshaus sei saniert und erweitert worden, die Straße am Dorfteich habe man ausgebaut, und die ehemalige Buslinie 440 sei nun unter dem neuen Namen 400 Sprint H eine sogenannte Premiumlinie. Alle 20 Minuten gebe es nun die Möglichkeit, den Bahnhof in Neustadt zu erreichen und so den öffentlichen Nahverkehr noch besser zu nutzen, sagte Piehl. „Das ist aber kein Grund, sich auszuruhen.“ Es gebe noch einiges zu tun.

Ziele für 2020 definiert

Ganz oben auf der Agenda steht für den Ortsbürgermeister unter anderem eine bessere Krippen-, Hort- und Kindergartenversorgung. Die Planung für den zweiten Bauabschnitt der Questhorst wolle man ebenso vorantreiben wie die weitere Baulandentwicklung am Standort. „Die Plätze, die jetzt noch zur Verfügung stehen, können schnell belegt sein“, sagt Piehl. Er rechnet damit, dass auf dem ersten Bauabschnitt noch in diesem Jahr gestartet werden könne. Die vorhandenen 35 Plätze könnten dann schnell vergeben sein.

Eine Bestätigung für diese Annahme findet Piehl in der Nachbarschaft. „Wie schnell das gehen kann, hat man in Frielingen gesehen. Da ist es gut, gleich einen Schritt weiterzudenken, denn beim letzten Mal hat die Planung viele Jahre in Anspruch genommen.“ Straßensanierung und Radwegebau stehen ebenfalls für dieses Jahr auf der Agenda. Gerade das Radfahren müsse einfacher und attraktiver werden – entsprechende Konzepte sollten nicht nur auf den Bereich der Innenstadt beschränkt bleiben, sagte Piehl.

In Planung: Konzept für Schule und Sporthalle

Ein Projekt, das den Bordenauern seit langer Zeit am Herzen liegt, geht in die nächste Phase: Für Schule und Turnhalle sei ein Gesamtkonzept erarbeitet worden, heißt es vom Bürgermeister. Dies werde nun den entsprechenden Stellen vorgelegt. „Nach dem, was ich gehört habe, ist es ein durchdachter Plan“, sagte Piehl. Dabei müsse die Maßnahme nicht am Stück umgesetzt werden. Eine Abwicklung in mehreren Schritten sei möglich.

Die Bundestagsabgeordnete Marks und die Landtagsabgeordnete Osigus appellierten an die Genossen, die Erfolge der sozialdemokratischen Politik herauszustellen und darüber mit den Menschen vor Ort zu sprechen. Beide gingen beim Neujahrsempfang mit gutem Beispiel voran: Marks verwies in ihrem Wortbeitrag besonders auf das Gute-Kita-Gesetz und die Initiative Starke Familien. Osigus führte die Beitragsfreiheit bei den Kindergärten und eine Fachkräfteinitiative für Pflegeberufe und Kitas an, die die SPD auf Landesebene angehe.

Bordenaus SPD-Vorsitzende Andrea Czernitzky (links) ehrt Sigrid Maske für ihre langjährige Mitgliedschaft. Quelle: Mirko Bartels

Geehrt wurden in diesem Jahr Sigrid Maske und Bernd Meisterknecht. Beide halten der SPD seit 25 Jahren die Treue. Eine Urkunde gab es an diesem Tag allerdings nur für Maske. „Bernd Meisterknecht ist leider verhindert“, sagte Bordenaus SPD-Vorsitzende Andrea Czernitzky. Man wolle seine Ehrung schnellstmöglich nachholen.

Lesen Sie auch

Von Mirko Bartels

Wie lässt sich das Leben für Jung und Alt verbessern? Mit dieser Frage können sich die Poggenhagener demnächst in einer sogenannten Dorfwerkstatt beschäftigen. Ortsbürgermeisterin Monika Strecker hofft auf ein großes Interesse – insbesondere unter jungen Menschen.

27.01.2020

4000 Kilometer ist der Journalist und Globetrotter Reinhard Pankte durch Norwegen und Schweden gereist – mit dem Fahrrad. In der VHS Neustadt zeigt er am Freitag, 7. Februar, Bilder und Filme von seinen Reisen.

27.01.2020

Nach 38 Jahren hat der Schützenverein Niedernstöcken einen neuen Vorsitzenden: Bei ihrer Generalversammlung haben die Mitglieder Sebastian Sonntag einstimmig in das Amt gewählt. Neben der Ehrung seines Vorgängers Willi Kümmerling wurde auch der Termin für das diesjährige Schützenfest bekanntgegeben.

27.01.2020