Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Mit dem Auftritt der Wanderpfeifen endet der Neustädter Weihnachtsmarkt
Umland Neustadt

Neustadt: Mit dem Auftritt der Wanderpfeifen endet der Weihnachtsmarkt 2019

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 29.12.2019
Kai Steffen, die „Wanderpfeife“ aus Burgdorf, unterhält das Publikum mit Gesang, Gitarre, Mandoline und Gitalele. Quelle: Patricia Chadde
Neustadt

Zum Finale des Neustädter Weihnachtsmarktes hat am Sonnabend die Band Wanderpfeifen dem Publikum ein musikalisches Fotoalbum von fernen Reisen präsentiert. Vorher gab es allerdings erst einmal eine Stärkung für die Musiker, wobei Bandmitglied Ingo Lühring besonders priviligiert ist. „Ein Fan bringt mir zu meinen Auftritten immer eine leckere Frikadelle mit“, sagte der Bassist und Sänger.

Es war einer seiner kältesten Auftritte mit den Wanderpfeifen. Während Lühring im vergangenen März bei sommerlichen 28 Grad in Florenz musizierte, herrschten auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt Temperaturen um den Gefrierpunkt. Dennoch zog es viele Besucher vor die Bühne, darunter auch Stammgäste: So blickten die Musiker Kai Steffen, Stephan Bante und Thomas Henner und Ingo Lühring während ihres einstündigen Auftritts in viele bekannte Gesichter.

Heißer Aperol ist ausverkauft

Auch die Aussteller sind mit dem diesjährigen Weihnachtsmarkt zufrieden: Seit elf Jahren kommt Brigitte König mit ihrem Glühweinstand nach Neustadt – in diesem Jahr zum ersten Mal mit heißem Aperol. Der war am Sonnabend allerdings ausverkauft. Wäre es kälter gewesen, hätten die Leute allerdings mehr Glühwein getrunken, sagt König.

Auch für die Lebkuchenherz- und Liebsapfel-Anbieterinnen Wiebke Beuchert und Carmen Eick war es ein gelungener Markt. „Die Neustädter sind wirklich sympathisch“, findet Eick. Ihre gebrannten Macadamia-Nüsse naschten die Rübenberger besonders gerne.

Jennifer Voigt (25) grillt im fünften Jahr die Würstchen am Plinke-Stand und findet, dass in diesem Jahr mehr Leute zum Neustädter Weihnachtsmarkt kamen.

Lebkuchen, Liebesäpfel aber vor allem gebrannte Macadamias naschen Neustadts Weihnachtsmarktbesucher in diesem Jahr besonders gerne. Carmen Eick (links) und Wiebke Beuchert haben noch genug. Quelle: Patricia Chadde

„Atmosphäre ist unvergleichlich“

Michael Eick, der für Wanderpfeife Thomas Henner erst einmal ein große Tüte Schmalzkuchen zubereitet, hat sein Lieblingstier dabei. Der Schausteller in fünfter Generation steht vor dem 81 Jahre alten Kinderkarussell und zeigt auf den Löwen. „Auf dem habe ich als Kind gerne gesessen“, verrät er. Da passt es, dass der Löwe zugleich Neustadts Wappentier ist.

„Andere Städte wollten mich gerne wieder mit meinen Ständen zurück haben, aber hier ist die Atmosphäre unvergleichlich“, sagt der Schmalzkuchenbäcker. „Unglaublich, was Mike Oliver Beermann und Oliver Tiedgen von der Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung alles reißen.“

Lesen Sie auch

Von Patricia Chadde

Die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung ändern sich mit dem Jahresbeginn. Gesamtverwaltung, Bürgerbüro und Zulassungsstelle sollten besser aufeinander abgestimmt werden, heißt es – und auf die Nachfrage der Kunden.

28.12.2019

Sie sind gemeinsam rund 40 Jahre im Betrieb: Dirk Krause, Kay-Uwe Humpert und Christian Karsch arbeiten bereits eine lange Zeit bei der Dachdecker-Firma Dammann. Aus Dankbarkeit schicken die Inhaber ihre Fachkräfte jetzt in den Urlaub.

27.12.2019

Herzlich, besinnlich, musikalisch: Für viele gehört die Weihnachtsvesper in der Klosterkirche Mariensee unverzichtbar zum Festablauf. Am Donnerstagabend war sie mit internationalen Musikern besetzt.

27.12.2019