Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Morbus Menière: Wenn der Schwindel kommt
Umland Neustadt

Neustadt: Morbus Menière: Wenn der Schwindel kommt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 18.05.2019
Edeltraud Mory fährt regelmäßig zu Treffen ihrer Morbus-Menière-Selbsthilfegruppe nach Hannover. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Sie kennt ihn gut, diesen Moment. Wenn sich der Druck im Ohr einstellt und bald das Schrillen folgt. Dann ist es Zeit für Edeltraud Mory, sich einen sicheren Halt zu suchen. Denn dann folgt der Schwindelanfall. Übelkeit, Erbrechen, Drehschwindel, alles folgt aus einer Störung im Gleichgewichtsorgan, das im Innenohr sitzt. So deutlich die Symptome sind, die der französische Arzt Prosper Menière als erster beschrieb, sind dennoch Ursache und Therapie bisher nicht gefunden.

„Man muss damit leben, sich darauf einstellen“, sagt die Borstelerin. Sie trägt den Feind im Ohr schon seit rund 13 Jahren mit sich herum. Auto fahren darf sie nicht mehr, aufs Fahrrad traut sie sich nach einigen Stürzen nicht mehr zu steigen. „Ich denke darüber nach, mir so ein Dreirad zu kaufen, aber das ist nicht billig“, sagt sie.

Besonders weh tut es ihr, wenn Andere die Symptome missverstehen: „Guck die mal die Olle an –morgens schon volltrunken unterwegs“, hat ihr mal einer hinterher gerufen. „Ich habe geantwortet: „Seien Sie froh, dass Sie nicht mit so einer Krankheit zu tun haben.“ Solche Erlebnisse, oder nur die verunsicherten Blicke der Umstehenden, die sich nicht trauen, Hilfe anzubieten, das verarbeitet man besser in der Gemeinschaft. Mory fand eine Gruppe, die sich in Hannover trifft, KIMM, nennt sich der Trägerverein, kurz für Kontakte und Informationen zu Morbus Menière.

Die Gruppe, auch für Tinnitus-Patienten, trifft sich immer am letzten Montag im Monat von 18 bis 20 Uhr im Freizeitheim Lister Turm, Walderseestraße 100 in Hannover. Wer dazukommen möchte, sollte sich vorab bei Mory melden. Sie ist erreichbar unter Telefon (05034) 4255.

Von Kathrin Götze

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fähnrich Gunnar Hergt hat die Stadtfahne am Erichsberg gehisst und begleitet von Böllerschüssen und blau-weißen Rauchfahnen die Schützenfestsaison 2019 eröffnet. Viel Volk hat dabei zugesehen.

21.05.2019

Sie haben sich vorgenommen, ehrenamtlich Tätige von Auflagen und Steuern zu entlasten. Bei einem Gespräch der FDP-Politiker Arne Wotrubez und Grigorios Aggelidis mit Betroffenen in Neustadt blieb die Resonanz allerdings verhalten.

18.05.2019

Im Neustädter Land wird Selbsthilfe groß geschrieben: zahlreiche Gruppen treffen sich regelmäßig, um mit Krankheit, Behinderung oder anderen Problemen besser fertig zu werden. Für 18. bis 26. Mai hat der Paritätische Wohlfahrtsverband zur Woche der Selbsthilfe aufgerufen – wir stellen täglich eine Gruppe vor.

18.05.2019