Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Neustädter gründen Verein für Islandpferde
Umland Neustadt Neustädter gründen Verein für Islandpferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 14.03.2019
Islandpferde sind auch in der Meerregion beliebt. Einen Verein für deren Halter wollen vier von ihnen jetzt gründen. Quelle: Privat
Neustadt

Sie gelten bei Freunden des Pferdesports als eine ganz besondere Rasse und erfreuen sich in den vergangenen Jahren einer zunehmenden Beliebtheit unter Reitern: Die Islandpferde oder Islandponys. Neben dem namensgebenden Herkunftsland der robusten Tiere gilt Deutschland laut einer Statistik der internationalen Vereinigung der nationalen Islandpferdeverbände (FEIF) als größtes Zuchtgebiet für die Pferde mit den außergewöhnlichen Gangarten.

Grund genug für Britta Freytag, Anika und Jens Bredthauer sowie Sara Klinger, einen Verein speziell für Besitzer dieser nordischen Rasse aus der Taufe zu heben. „In der gesamten Meerregion gibt es viele Hundert Tiere“, sagt Freytag. „Natürlich gibt es bereits Vereine, die sind aber relativ weit weg“, sagt sie weiter. Die nächsten fänden sich erst hinter Hannover und bei Bad Münder. Diese Lücke wolle man nun schließen. Die Gründungsversammlung des Vereins „Islandpferdereiter Meerregion“ ist für Donnerstag, 28. März, geplant. Sie beginnt um 19 Uhr im Bullenstall der Kürbisscheune Rust, Altenhägener Straße, Hagenburg.

Von Mirko Bartels

Die SPD will auch künftig führende politische Kraft in der Region Hannover bleiben. Das sagt die alte und neue Fraktionsvorsitzende Silke Gardlo nach ihrer Wiederwahl.

17.03.2019

Die Johannesgemeinde bereitet wieder eine Kleidersammlung zugunsten der Nienburger Tafel vor. Gut erhaltene Sachen können am Dienstag, 19., und Mittwoch, 20. März, im Gemeindehaus abgegeben werden.

14.03.2019

Die Region Hannover hatte am Dienstagnachmittag zum Erfahrungsaustausch nach Mariensee geladen. Am Beispiel des erfolgreichen Dorfladens des Neustädter Lands, sollen andere Initiativen lernen können.

18.03.2019