Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Offenes Atelier bringt Kindern Kunst näher
Umland Neustadt

Neustadt: Offenes Atelier bringt Kindern Kunst näher

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 06.11.2019
Vielfältig und kreativ können sich die Kinder im offenen Atelier 4You2 entfalten. Quelle: Carola Faber
Neustadt

Konzentriert steht Ropea vor der Staffelei. Immer wieder tunkt sie ihren Pinsel in die dunkelblaue Gouachefarbe, die sie dann auf das Papier aufträgt. „Ich möchte ein Bild für meine Freunde malen. Das wird die Galaxie, denn ich finde das Weltall toll“, verrät die Zehnjährige. Viel Zeit zum Erzählen hat sie nicht, zu sehr ist sie in die Gestaltung ihres Bildes vertieft.

Geburtstagslied für das offene Atelier

Fröhlich wird im Familienzentrum der erste Geburtstag des offenen Ateliers 4You2 gefeiert. Quelle: Carola Faber

Ropea gehört zu den Kindern, die regelmäßig zu dem Projekt im Familienzentrum St. Peter und Paul in Neustadt kommen. Am Dienstag feierte das Atelier sein einjähriges Bestehen. Gut gelaunt stimmten Projektleiterin Hildegard Strutz und ihre Künstlerkollegin Madlin Atieh, die das Atelier betreut, zusammen mit den Erzieherinnen des Familienzentrums das Geburtstagslied „Viel Glück und viel Segen“ an.

Gharam (12) gestaltet ein Mandala. Quelle: Carola Faber

Anschließend feierten Kinder und Eltern ausgiebig bei Kaffee, Tee und Kuchen, malten weiter oder bastelten Laternen. Das Atelier, das aus dem Integrationsfonds der Region Hannover gefördert wird, ist ein kostenfreies offenes Angebot für alle Kinder Neustadts und eine Kooperation zwischen dem Familienzentrum und der Initiative Menschen in einer Welt (IMeW), einem gemeinnützigen Verein, dessen Vorstand die Evenserin Strutz angehört.

Kinder entfalten sich künstlerisch

Unter Leitung von Künstlerin Atieh können die kleinen Teilnehmer dort kreativ sein. Regelmäßig kommen jeden Dienstag ab 14.15 Uhr für zwei Stunden mehr als zehn Kinder in den Bewegungsraum des Familienzentrums. Dort können sie sich künstlerisch entfalten. „Die Kinder lernen zu gestalten, Entscheidungen zu treffen, für sich selbst zu sorgen. Die Kreationen werden nicht bewertet, und es ist selbstverständlich möglich, einfach nur zuzusehen. Es gibt keine Verpflichtung", erläutert Atelierleiterin Atieh.

Mia (11) malt ein Herz mit Pfeil. Quelle: Carola Faber

„Wir machen aus Ton zum Beispiel verschiedene Sachen, die es in der Welt gibt. Bäume oder Häuser“, sagt die sechsjährige Levke und freut sich sichtlich über den großen Berg aus Ton, den sie bearbeiten kann. Ein paar Meter weiter steht Mia (11) vor einem großen Blatt Papier. Andere schauen ihr zu, wie sie ein großes rotes Herz mit einem blauen Hintergrund malt. „Zum Schluss male ich noch einen langen Pfeil durch das Herz“, sagt die Schülerin lächelnd, während der gleichaltrige Imed ganz versunken in seiner Arbeit ein Schild für sein Zimmer mit der Aufschrift „Fortnite“ töpfert.

Imed (11) töpfert ein Schild für sein Zimmer. Quelle: Carola Faber

Kreative Angebote sollen frei zugänglich sein

„Durch die kreativen Angebote und die Gemeinschaft soll Kultur auch für Kinder zugänglich sein, die aufgrund ihres familiären oder sozialen Hintergrunds sonst keine Chance hätten, diese Form von Bildung zu erfahren", sagt Projektleiteiterin Strutz. Kinder, die mitmachen wollen, sind immer dienstags ab 14.15 Uhr an der Wunstorfer Straße 15 willkommen.

Lesen Sie auch

Von Carola Faber

Der Neubau auf dem Gelände der Waldbühne Otternhagen soll nach den Vorstellungen des Vereins auch von anderen Gruppen aus dem Dorf mitgenutzt werden können und eine Studiobühne erhalten. Ob die Stadt auch dafür einen Zuschuss gibt, entscheidet der Rat am Donnerstag.

06.11.2019

Dieses Neustädter Dorf hat die Zukunft im Blick: Um die Renaturierung des Dorfteichs, die solidarische Landwirtschaft und ein Nahwärmenetz geht es bei einer Bürgerversammlung am Freitag, 15. November, in Eilvese.

06.11.2019

Die Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) hat Montag begonnen, die Winterbeleuchtung aufzuhängen. Es wird einige Tage dauern, bis alle Glitzerketten in der City verteilt sind.

05.11.2019