Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Virus „frisst“ Neustädter Traukalender: Brautpaare bitte melden!
Umland Neustadt

Neustadt: Paare mit Trautermin bis September 2020 müssen sich beim Standesamt melden

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 29.10.2019
Das Trauzimmer im Neustädter Standesamt. Quelle: Mario Moers
Neustadt

Die Hochzeitstorte ist bestellt, die Ringe sind ausgesucht – doch dann droht der Termin beim Standesamt zu platzen. Dieses Horrorszenario könnte im schlimmsten Fall Brautpaare in Neustadt erwarten, deren Hochzeitstermin als Folge des Computervirusschadens im Rathaus aus dem Terminkalender des Standesamts verschwunden ist. „Wir hatten gehofft, die Daten noch zu retten, aber können nicht alle Termine sicher rekonstruieren“, sagt die Standesbeamtin Beate Krippner. Paare, die vor dem 5. September einen Eheschließungstermin reserviert haben, werden nun gebeten, sich umgehend mit dem Standesamt in Verbindung zu setzen.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Ein Spruch an der Wand des mit Herzen und Blumen dekorierten Trauzimmers an der Theodor-Heuss-Straße birgt dieser Tage eine gewisse Ironie. „Die schönste Zeit im Leben sind die Momente, in denen du spürst, du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, steht dort. Nur gut, wer den richtigen Zeitpunkt nicht nur spürt, sondern auch rechtzeitig an die Verwaltungsbeamten weitergibt. Denn nach dem Totalausfall der Verwaltungs-EDV Mitte September behindern die Folgeschäden den Alltag der Behörden weiter – mitunter deutlich. Im Standesamt ist es der Kalender und der dazugehörige E-Mail-Wechsel, die wohl irreparabel verloren sind. Die Standesbeamten können nicht sicher sein, an welchen Tagen wie viele Gesellschaften zum Heiraten angemeldet sind. Neue Reservierungen sind ein Problem, weil die Buchungslage unklar ist. 2018 haben 270 Paare in Neustadt geheiratet, es geht also nicht bloß um eine Handvoll Termine.

Trotz Datendebakel sind die Mitarbeiterinnen zuversichtlich, selbst den schlimmsten anzunehmenden Fall souverän bewältigen zu können. „Sollte es zu einer Doppelbuchung gekommen sein oder Ähnliches, werden wir aus der Situation das Beste machen“, sagt Standesbeamtin Alexandra Rohrmoser. Im Regelfall melden sich Paare nach der Terminreservierung noch einmal vor dem Trautermin, um das Aufgebot zu bestellen. Probleme könnte es nur geben, wenn Paare diese obligatorische Anmeldung verpassen.

Um jegliche Komplikationen zu vermeiden, sollen sich betroffene Paare mit dem Standesamt unter Telefon (05032) 84152 oder per E-Mail an standesamt@neustadt-a-rbge.de in Verbindung setzen. Nur so könne sichergestellt werden, dass der Termin weiter Gültigkeit hat.

Termine sollen nicht doppelt vergeben werden

Die Ironie nach dem Virenvorfall: Der Spruch an der Trauzimmerwand weist auf die besondere Bedeutung des Hochzeitstags hin. Nur gut, wer den auch analog gespeichert hat. Quelle: Mario Moers

Ohne diese Informationen könne das Standesamt wegen des unvollständigen Kalenders keine verbindlichen Zusagen für neue Termine bis zum 8. September 2020 machen, sagt Stadtsprecherin Carmen Rigbers. Das Standesamt bittet die Neustädter darum, diese Information weiterzutragen, auch an Paare, die nicht aus der Stadt kommen und sich hier zur Trauung angemeldet haben.

Brautpaare werden gebeten, sich zur Terminbestätigung beim Standesamt zu melden. Quelle: Mario Moers

Lesen Sie auch:

Von Mario Moers und Kathrin Götze

Eine Vielfalt künstlerischer Werke bekommen die Besucher des Klinikums Neustadt jetzt zu sehen: Alf Reinhold, Frieder Korff und Bernd Otto Schifferings zeigen bis Ende Januar Bilder und Objekte

29.10.2019

Als Pastor im Neustädter Land kommt man ordentlich herum. Neustes Beispiel: Jan Mondorf übernimmt zusätzlich zur halben Stelle in Basse nun auch die Gemeinde Niedernstöcken.

29.10.2019

Die Tage werden kürzer, die Saison für Einbrecher beginnt wieder. Von drei Versuchen in Neustadt gelang in den vergangenen Tagen aber nur einer, und zwar am Johannesweg.

28.10.2019