Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Pastor Jan Mondorf übernimmt Kirchengemeinde Niedernstöcken
Umland Neustadt

Neustadt: Pastor Jan Mondorf übernimmt Gemeinde Niedernstöcken 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 29.10.2019
Pastor Jan Mondorf kümmert sich ab Dezember auch um die Kirchengemeinde Niedernstöcken. Quelle: Benjamin Behrens (Archiv)
Basse/Niedernstöcken

Kenntnisse in Bruchrechnung und ein Führerschein – das können Pastoren im Neustädter Land gut gebrauchen. Immer wieder sind kreative Lösungen gefragt, um die schrumpfenden Kirchengemeinden mit Seelsorgern auszustatten. Jan Mondorf beispielsweise übernimmt bald zusätzlich zur halben Stelle in Basse die Betreuung der Gemeinde Niedernstöcken – dafür hat er rechnerisch eine Viertelstelle übrig.

Absprachen mit den Kirchenvorständen sind nötig

Ein weiteres Viertel seiner Arbeitskraft widmet der 34-Jährige, der in Scharrel wohnt, der Aufgabe als Inklusionsbeauftragter im Kirchenkreis Neustadt/Wunstorf. „Gefühlt kommt dabei natürlich mehr als eine Stelle heraus“, sagt Mondorf. In Niedernstöcken werde er sich daher auf die pastoralen Aufgaben konzentrieren, so hat er es mit dem Kirchenvorstand abgesprochen. Er hält die Gottesdienste abwechselnd in den beiden Kirchen und den vier Kapellen in Esperke, Metel, Scharrel und Suttorf, hat also allein sechs Predigtstätten zu versorgen. Besonders Weihnachten wird das Ganze zum Spagat.

Sechs Pastoren betreuen acht Gemeinden

Doch auch da sei man sich einig geworden, sagt Mondorf. Die Betreuung der Konfirmanden aus Niedernstöcken, Helstorf und Mandelsloh übernimmt der Mandelsloher Kollege Christian Steinmeier. Momentan ist die Versorgung noch etwas komplizierter, da Pastorin Riikka Hinkelmann aus Eilvese sich im Mutterschutz befindet. „So betreuen wir mit sechs Pastoren acht Gemeinden“, sagt Mondorf. Es gelinge aber immer wieder, die Arbeit gut aufzuteilen, auch dank der engagierten Laien und Kirchenvorstände in den Gemeinden. „Uns steht sogar ein freies Wochenende im Monat zu“, berichtet Mondorf.

Begrüßung ist für Weihnachtsmarkt-Tag geplant

Ab dem 1. Dezember läuft Mondorfs Anstellung in Niedernstöcken. Eine Begrüßung ist schon für den Weihnachtsmarkt-Tag an der St-Gorgonius-Kirche am Sonnabend, 30. November, geplant. Im Gottesdienst, der um 15 Uhr beginnt, wird auch Pastor Ele Brusermann verabschiedet, der die Gemeinde seit dem Wechsel von Ute Clemens nach Egestorf betreut hatte. Die Idee, die Gemeinden Helstorf und Niedernstöcken zusammenzulegen, hat der Kirchenkreis inzwischen wieder verworfen. Pastor Jens Rake, der in Helstorf die Nachfolge von Annedore Wendebourg zunächst nur kommissarisch übernommen hatte, will nun dort bleiben.

Lesen Sie auch:

Von Kathrin Götze

Die Tage werden kürzer, die Saison für Einbrecher beginnt wieder. Von drei Versuchen in Neustadt gelang in den vergangenen Tagen aber nur einer, und zwar am Johannesweg.

28.10.2019

Barrierefrei einkaufen – wie geht das in Neustadts Innenstadt? Die neue Behindertenbeauftragte Irene Siedow empfiehlt ein Gütesiegel, mit dem sich Geschäftsleute zertifizieren können.

28.10.2019

Erinnerungen, die bleiben sollen: Die Ausstellung „Unter die Haut“ zeigt Tätowierungen, die Trauernde an die geliebten Verstorbenen erinnern sollen. Ab Dienstag, 29. Oktober, ist sie in der Liebfrauenkirche zu sehen.

28.10.2019