Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Neustadt verlangt von Flüchtlingen 622 Euro für zwölf Quadratmeter
Umland Neustadt

Neustadt: Rechnung von der Stadt: Zwölf Quadratmeter für 622 Euro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 16.07.2019
Bakir Abdullah zeigt sein Zimmer in der Flüchtlingsunterkunft Bunsenstraße. Für die 12 Quadratmeter mit Gemeinschaftsküche soll er 622,45 Euro monatlich zahlen. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Sie sind jung, gebildet – und frustriert. Nach einigen Jahren in Neustadt haben Bakir Abdullah, Abdullah Safia, Mohammed Youz Bashi, Maruan Sa...

Abreißen und bauen ist derzeit ein großes Thema in der Kernstadt und den Ortsteilen. Vielerorts türmen sich die Schuttberge, und Verantwortliche warten auf schweres Gerät, um Flächen vorzubereiten.

16.07.2019

Reparieren statt Wegwerfen: Dabei helfen in vielen Städten Repair-Cafés, in denen Könner beim Reparieren helfen. Jetzt soll auch Neustadt eines bekommen. Gesucht werden noch Menschen mit Schneidereikenntnissen.

16.07.2019

622 Euro Gebühren für ein Zwölf-Quadratmeter-Zimmer in einer Flüchtlingsunterkunft in Neustadt – aus Sicht des Flüchtlingsrats ist das eindeutig zu viel. Er rät Betroffenen zu Klagen.

16.07.2019