Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Rekord: Feuerwehr in Esperke hat so viele Mitglieder wie noch nie
Umland Neustadt

Neustadt Rekord: Feuerwehr in Esperke hat so viele Mitglieder wie noch nie

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:00 08.01.2020
Beförderungen gibt es in Esperke für Fabian Adoms (von links), Alessandro Stade, Maike Lagershausen, Ingo Graw und Eike Meyer zu Hartlage Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Esperke

Ein Rekordhoch bei den Mitgliederzahlen hat Ortsbrandmeisterin Marlena Gondesen bei der Jahresversammlung der freiwilligen Feuerwehr in Esperke gemeldet. Insgesamt 43 Aktive verzeichnet die Wehr. 37 Männer und sechs Frauen haben sich im Ort der Brandbekämpfung verschrieben. „Dies ist besonders wichtig für unsere Zukunft“, sagte Gondesen. Sie bezog sich dabei auf den demografischen Wandel in der Gesellschaft. „Der macht auch vor der Feuerwehr nicht halt“, sagte die Ortsbrandmeisterin.

Ortsbrandmeisterin verzeichnet ein ruhiges Jahr

Für die Einsatzkräfte aus Esperke und Warmeloh resümiert sie ein ruhiges Jahr: 44 Einsatzstunden habe es für die Aktiven gegeben. Insgesamt siebenmal sei es zur Alarmierung gekommen. Dreimal haben die Brandbekämpfer technische Hilfe geleistet, dabei Türen geöffnet und eine Ölspur abgesichert. Demgegenüber stehen die Ausbildungsstunden: Hier seien die Aktiven auf insgesamt 1.665 Stunden gekommen – eine gute Zahl. Für das aktuelle Jahr 2020 stellte Gondesen viele interessante Übungsdienste in Aussicht. Dabei setzte sie auf eine gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Wehren.

Ehrungen und Beförderungen

Etwas Besonderes gab es bei der Jahresversammlung für Ehrenbrandmeister Wilhelm Timpe: Er bekam von seinen Kameraden zu seinem 80. Geburtstag einen reich bestückten Präsentkorb. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Christian Brandt beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister Fabian Adoms zum Ersten Hauptlöschmeister, Sebastian Döpke zum Hauptfeuerwehrmann, Alessandro Stade und Ingo Graw zu Oberfeuerwehrmännern. Louis Thielking, Robin Tesch, Eike Meyer zu Hartlage, Marvin Künnecke, Jennifer Knabe und Maike Lagershausen dürfen sich von nun an Feuerwehrmann beziehungsweise Feuerwehrfrau nennen.

Lesen Sie auch

Von Mirko Bartels

Die Mitglieder der UWG wollen den Innenstadtverkehr auf komplett neue Füße stellen. Den Ausbau von Radwegen wollen sie deshalb im nächsten Jahr auch besonders gefördert sehen.

08.01.2020

Ein neuer Fall für Bodo Völxen: Der Hannoversche Kriminalkommissar aus Susanne Mischkes Krimireihe steht vor neuen Herausforderungen. Die Autorin stellt den neunten Teil ihrer Reihe am 22. Januar in Neustadt und am 28. Januar in Seelze vor.

08.01.2020

Ärger in Wunstorf: Der Nabu-Landesverband hat die Region aufgefordert, die Stellnetzfischerei auf dem Steinhuder Meer nicht zuzulassen. Diese hat ein neues Projekt der Fischer aber akzeptiert, weil sie keine Gefahren für die Wasservögel sieht.

08.01.2020