Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Brandserie: Polizei schließt Zusammenhang nicht aus und verstärkt Nachtdienst
Umland Neustadt

Neustadt: Schon wieder Einsätze für die Feuerwehr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 18.08.2019
In Bordenau brannten in der Nacht rund 200 Strohballen. Quelle: Christian Elsner
Neustadt

In der zweiten Nacht in Folge ist die Feuerwehr Neustadt zu mehreren Bränden ausgerückt. Nachdem am Sonnabend zwei Lastwagen gebrannt hatten, mussten die Einsatzkräfte am frühen Sonntagmorgen zu gleich drei Brandorten ausrücken.

Gegen 1.20 Uhr war ein brennender Holzpaletten-Stapel auf dem Parkplatz auf dem ASB-Gelände an der Moorstraße gemeldet worden. Gut anderthalb Stunden später gingen auf einem Acker an der Ricklinger Straße in Bordenau rund 270 Strohballen in Flammen auf.

Gegen 4.15 Uhr rückte die Feuerwehr zum dritten Brand aus: Vor dem Autoverwertungshof an der Moordorfer Straße kurz vor Poggenhagen stand ein Auto in Flammen. Das Feuer griff nach Angaben der Polizei auf sechs weitere Fahrzeuge über, die dicht daneben standen. Der Schaden an den Autos beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 35.000 Euro. Ein 18-Jähriger hatte den Feuerschein bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.

In Neustadt-Bordenau sind rund 200 Strohballen in Flammen aufgegangen.

Bereits am Sonnabend war die Feuerwehr Neustadt im nächtlichen Dauereinsatz. In der Kernstadt war eine Lkw-Zugmaschine in Brand geraten. Noch während der Löscharbeiten wurden die Feuerwehrleute zu einem zweiten brennenden Lkw gerufen. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt rund 150.000 Euro.

Angesichts der zeitlichen und räumlichen Nähe hatte die Polizei bereits am Sonnabend erklärt, dass ein Zusammenhang zwischen den Bränden nicht ausgeschlossen werden könne. Der Verdacht auf Brandstiftung liegt nahe. Man ermittle zunächst in alle Richtungen, sagte ein Sprecher am Sonntag. Die Brandermittler werden ab Montag die Brandorte in Augenschein nehmen, dann könne man voraussichtlich mehr zur vermutlichen Ursache sagen. Hinweise möglicher Zeugen nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon (0511) 109-5555 entgegen.

Die Polizei Neustadt verstärkt nun den Nachtdienst, um auf mögliche weitere Einsätze vorbereitet zu sein. Die Feuerwehr sei ohnehin immer einsatzbereit, sagt Stadtbrandmeister Robert Krenz, der noch am Sonntagvormittag mit den Bordenauer Einsatzkräften zum Nachlöschen der Strohballen ausrückte. Dort blieb über den Nachmittag eine Brandwache im Einsatz, weil sich in den die eng gewickelten Ballen Glutnester halten und trotz des Regens wieder aufflammen können.

Am Sonntagmorgen ab 5 Uhr besetzte eine Fahrzeugbesatzung der Feuerwehr Hagen das Neustädter Gerätehaus, für den Fall, dass noch weitere Einsätze kämen. Doch fürs Erste blieb es ruhig.

Zwei brennende Lastwagen haben in der Nacht zu Sonnabend zu einem Einsatz der Feuerwehr Neustadt geführt.

Ebenfalls am Sonnabend hatte es in Neustadt einen ungewöhnlichen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst gegeben. Am Bahnübergang Empede-Himmelreich war ein Motorrad mit einem Zug zusammengestoßen. Von dem Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Er wurde erst Stunden später bei einem Bekannten gefunden, steht jetzt unter Verdacht, vom Unfallort geflüchtet zu sein.

Von RND/frs/göt

Mit leichten Verletzungen hat ein alkoholisierter Radfahrer am Freitagabend einen Sturz am Bahnübergang Moordorfer Straße überstanden. Sein Fahrrad wurde von einem Güterzug überrollt und komplett zerstört.

18.08.2019

Nach dem Unfall zwischen einem Güterzug und einem Motorrad in Neustadt hat die Polizei den mutmaßlichen Fahrer gefunden. Von ihm fehlte in der Nacht zu Sonnabend am Unfallort zunächst jede Spur, es folgte eine große Suchaktion. Die Polizei machte den Mann erst Stunden später ausfindig – alkoholisiert bei einem Bekannten.

18.08.2019

Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr in Neustadt: In der Kernstadt ist am frühen Sonnabend eine Lkw-Zugmaschine in Brand geraten. Noch während der Löscharbeiten wurden die Feuerwehrleute zu einem zweiten brennenden Lkw gerufen.

18.08.2019