Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Tschernobyl-Initiative sucht wieder Gasteltern
Umland Neustadt

Neustadt: Tschernobyl-Initiative sucht wieder Gasteltern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:00 27.11.2019
2019 besuchten die Kinder und Mütter aus der weißrussischen Region Gomel das Freilichtmuseum in Rahden. Quelle: privat
Anzeige
Neustadt

Für die 28. Tschernobyl-Ferienaktion des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf werden Gasteltern gesucht, die bereit sind, vom 3. Juni bis zum 1. Juli 2020 – also für vier Wochen – entweder zwei Schulkinder im Alter von acht bis zwölf Jahren oder eine Mutter mit Kleinkind im Alter von vier bis sechs Jahren in ihren Familien aufzunehmen.

Die Tschernobyl-Familie freue sich auf Zuwachs, sagt Mitinitiatorin Elisabeth Gülich. Denn auch 34 Jahre nach der Reaktorkatastrophe seien Erholungsaufenthalte für Schulkinder und Mütter mit Kleinkindern dringend notwendig. Alle neuen Gasteltern werden auf die Aufgabe vorbereitet.

Landeskirche feiert 30-jähriges Bestehen der Ferienaktion

Wie in jedem Jahr wird es auch 2020 ein abwechslungsreiches Programm für die Besucher und ihre Gastfamilien geben. Ein Höhepunkt dürfte der gemeinsame Besuch des Tierparks Ströhen sein. Am Freitag, 12. Juni, lädt die evangelische Landeskirche Gäste und Gasteltern aus allen an der Ferienaktion beteiligten Kirchenkreisen ein, um in dem Tierpark das 30-jährige Bestehen der Tschernobyl-Ferienaktion zu feiern. Zum Festakt in der Showarena hat sich auch Landesbischof Ralf Meister angekündigt.

Die Tschernobyl-Iniative Neustadt bittet um Anmeldung neuer Gasteltern bis Freitag, 20. Dezember, bei Elisabeth Gülich unter Telefon (05034) 8796556, Ingelore Knigge, Telefon (05032) 1090, Ute Dubbels, Telefon (05072) 1469 oder Ingrid Völker, Telefon (05032) 3295.

Lesen Sie auch

Von Kathrin Götze

20 Jahre lang spielte die Lila Bühne für Eilveses Kinder. Am 26. November sind Herbert Mische und seinen Puppen zum letzten Mal in den Ort gekommen: Der Puppenspieler geht in den Ruhestand.

26.11.2019

Wegen der Sperrung der B6 zwischen Garbsen und Neustadt kann es in dieser Woche immer wieder zu Verzögerungen im Busverkehr kommen. Darauf weist Regiobus hin. Die Fahrbahn wird in diesem Abschnitt erneuert.

26.11.2019

Um die Jugendkunstschule ist es in jüngster Zeit ruhiger geworden – zu ruhig aus Sicht der Ratspolitiker. Zusagen für weitere Zuschüsse soll die Einrichtung erst bekommen, wenn sie öffentlich wieder mehr in Erscheinung tritt.

26.11.2019