Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Virenattacke: Stadtbibliothek bleibt weiter geschlossen
Umland Neustadt

Neustadt: Virenattacke: Stadtbibliothek bleibt weiter geschlossen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 25.09.2019
Die Stadtbibliothek kann noch immer nicht wieder öffnen. Quelle: Mirko Bartels
Anzeige
Neustadt

Die Stadtbibliothek kann auch in der dritten Woche nach der Virenattacke auf das Computersystem der Stadtverwaltung nicht arbeiten. Aufgrund des Trojanerbefalls sind weiterhin keine EDV-basierten Arbeiten in der Bibliothek möglich. Davon sind auch neun der zehn Stadtteilbüchereien in den Grundschulen betroffen. In den Büchereien von Eilvese, Hagen, Helstorf, Mandelsloh, Mardorf, Mariensee, Otternhagen, Poggenhagen und Schneeren sind keine oder nur eingeschränkte Dienste möglich.

Einzig die Stadtteilbücherei Bordenau ist noch nicht vernetzt

Lediglich die Stadtteilbücherei in Bordenau arbeitet noch analog mit Buchkarten für die Ausleihe, wie Stadtsprecherin Carmen Rigbers mitteilt. Und in der virtuellen Bibliothek, der so genannten Onleihe, Nbib24.de, können E-Books und andere E-Medien mit einer gültigen Lesekarte der Stadtbibliothek ausgeliehen werden.

Anzeige

Die Stadt arbeite unterdessen weiterhin mit Hochdruck daran, ihr EDV-System in allen Fachdiensten wieder stabil einsatzfähig zu machen, so Rigbers.

Lesen Sie auch:

Wegen Computervirus: jetzt muss auch die Stadtbibliothek schließen

Nach Virenattacke: Neustadts Rathaus ist weit weg vom Alltag

Von Kathrin Götze