Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Welzes Feuerwehr hat jetzt zwei Ehrenbrandmeister
Umland Neustadt

Neustadt Welzes Feuerwehr hat jetzt zwei Ehrenbrandmeister

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:05 05.01.2020
Welzes Ortsbrandmeisterin Ann-Katrin Kahle (von rechts) würdigt Schriftführer Bernd Nolte sowie Welzes Ehrenbrandmeister Ulrich Wiese und Reiner Benecke für ihren jahrzehntelangen ehrenamtlichen Einsatz. Quelle: Patricia Chadde
Anzeige
Welze

Zur Jahresversammlung von Welzes freiwilliger Feuerwehr ist das Dorfgemeinschaftshaus am Schaulpadd am Sonnabend voll besetzt. Ortsbrandmeisterin Ann-Katrin Kahle berichtet vom einzigen Brandeinsatz der Ehrenamtlichen im zurückliegenden Jahr. Da hatte ein Kühlschrank in einer Gartenlaube gebrannt, die Sirene allerdings nicht ausgelöst. Trotzdem waren ausreichend Kräfte alarmiert worden, die das Feuer schnell löschen konnten.

Von der Kasse bis zur Mitgliederentwicklung läuft nach eigenen Angaben alles rund bei Welzes freiwilliger Feuerwehr, die sich durch Aufgeschlossenheit und Durchhaltevermögen auszeichne. Seit dem vergangenen Jahr gibt es mit Ulrich Wiese und Reiner Benecke sogar zwei Ehrenbrandmeister in der kleinen Ortschaft. Schriftführer Bernd Nolte gab nach drei Jahrzehnten sorgfältigen Protokollierens seine Aufgabe ab. Garry Post wurde einstimmig zum neuen Schriftführer gewählt.

„Für unser Jubiläum 2022 können wir aber auf dich zählen, ja?“, fängt Ortsbrandmeisterin Kahle den scheidenden Schriftführer Nolte für anstehende Chronikaufgaben wieder ein. Damit das „Gedächtnis der Feuerwehr“ auch zukünftig den Durchblick behält, gibt es eine Stirnlampe plus einen Gartengutschein als Geschenk. Die Hühner der Nachbarin hatten mitunter Noltes Beete neu geordnet. Eingeweihte wissen, dass es sich bei besagter Nachbarin um die Ortsbrandmeisterin handelt und lächeln verschmitzt.

Welzes Feuerwehr will eigenständig bleiben

Neustadts stellvertretender Stadtbrandmeister Christian Brandt kennt den Wunsch vor Ort, dass Welze seine eigenständige Feuerwehr behalten möchte. Nach einem Gespräch mit Neustadts neuem Bürgermeister Dominic Herbst ist er auch zuversichtlich, dass dieser Wunsch von der Stadtverwaltung beherzigt wird. Außerdem richtet er Grüße von Stadtbrandmeister Robert Krenz und Stellvertreter Torben Klingemann aus. Um die Kommunikation zwischen dem Stadtkommando und den Ortswehren zu verbessern, wurden im zurückliegenden Jahr Funktionspostfächer eingerichtet, die sich schon bewährt haben. „In Sachen Ausstattung arbeiten wir ebenfalls an zukunftsweisenden Lösungen“, sagte Brandt. So erhalten alle Mitglieder von Neustadts Feuerwehren innerhalb eines Jahres neue Einsatzkleidung.

Friedel Stünkel ist seit 60 Jahren bei der Feuerwehr

Brandt verlas auch die Urkunden der zu Ehrenden: Oberfeuerwehrmann Arnd Beermann wurde für 25-jährige Verdienste geehrt. Achim Werner ist seit 40 Jahren Fördermitglied, Dieter Wede seit 50 Jahren Mitglied und Friedel Stünkel sogar seit 60 Jahren bei Welzes freiwilliger Feuerwehr dabei.

Auch Beförderungen standen auf dem Programm der Jahresversammlung. Laura Beermann wurde zur Feuerlöschfrau befördert, Pascal Servatius, genannt Paule, ist seit der Versammlung Oberlöschmeister, während Michael Moritz, der stellvertretende Ortsbrandmeister, zum Hauptlöschmeister befördert wurde. „Ich wünsche euch wenige Einsätze und guten Zusammenhalt“, gab Ortsbürgermeister Günter Hahn den Versammelten mit auf den Weg. „Und wenn ihr doch mal losmüsst, kommt gesund wieder.“ Um 21.24 Uhr konnten die Welzer dann in den geselligen Modus wechseln und stürmten das warme Büfett.

Welzes Ortsbrandmeisterin Ann-Katrin Kahle setzt auf Weiterbildung.

Lesen Sie auch:

Von Patricia Chadde

Lange Zeit war das Gymnasium Neustadt als „Petersburg“ bekannt – benannt nach Joachim Peters, der die Schule von der Gründungszeit 1966 bis 1990 leitete. Nun ist Peters mit 92 Jahren gestorben.

05.01.2020

Neustadts traditionsreiches Schützenfest hat seine Rituale. Der neue Kommandeur Dirk Frese wünscht sich die Party im Juni als Volksfest für alle Neustädter.

05.01.2020

Ein 22-jähriger Bordenauer muss sich wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. Die Neustädter Polizei stoppte ihn am Sonnabend gegen 23.10 Uhr an der Mecklenhorster Straße.

05.01.2020