Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Youtube-Star FeuerwehrWilli für Auszeichnung Helfende Hand nominiert
Umland Neustadt

Neustadt: Youtube-Star FeuerwehrWilli erhält Auszeichnung Helfende Hand

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 27.09.2019
So erleben die Zuschauer Willer bei YouTube, hier bei der Absicherung von Unfällen. Quelle: Neustadt, Frei
Vesbeck

Eine große Ehre für einen begeisterten Feuerwehrmann und Youtube-Moderator: Vesbecks Ortsbrandmeister ist mit seinem Youtube-Kanal FeuerwehrWilli für den Förderpreis Helfende Hand des Bundesinnenministeriums nominiert. Der Preis wird in den Kategorien Nachwuchsarbeit, innovative Konzepte sowie Unterstützung des Ehrenamtes verliehen. FeuerwehrWilli ist eines von 15 nominierten Projekten, die ausgezeichnet werden. Und er könnte auch noch einen Publikumspreis gewinnen.

Preisträger sind zur Gala in Berlin eingeladen

Die Macher werden in einer Gala am 18. November in Berlin geehrt, Anreise mit Begleitung und Übernachtung im Hotel inklusive. Willer freut sich schon darauf, hat er doch für seinen Videokanal schon einiges an Zeit, Geld und Technik investiert. Und er hat Erfolg: 17.300 Abonnenten verfolgen seine Beiträge, in denen es außer Ausbildungsinhalten der Feuerwehr auch um Anerkennung und Kameradschaft und um Freude an der Technik geht.

In einem Schulungsvideo zeigt Willer mit einem Trupp der Schwerpunktfeuerwehr aus Garbsen, wie ein Löschangriff abläuft:

Bei den Dreharbeiten haben Willer und sein Team regelmäßig viel Spaß – das sieht man auch an den herausgeschnittenen Szenen:

Videos helfen bei der Nachwuchsgewinnung

Das zündet mitunter: Vielfach hätten ihm Zuschauer schon geschrieben, dass sie wegen seiner Videos in die Feuerwehr eingetreten seien, berichtet Willer. Vielfach dreht er auch Filmchen mit anderen Feuerwehren – auch diese meldeten später, dass sich neue Mitglieder gefunden hätten. Und wenn er mit anderen Hilfsorganisationen wie THW und Rettungsdienst drehte, habe er zum Zusammenhalt der „Rettungsfamilie“ beigetragen.

Einen lebensrettenden Handgriff lernen die Zuschauer in einem Video zur Ersten Hilfe:

FeuerwehrWilli liefert eine breite Auswahl an Themen, mal ganz spezifisch für Feuerwehrleute, mal für solche, die es werden wollen, oder auch für interessierte Laien. Und mit der Kampagne „Respekt...Los!“ wirbt er für einen besseren Umgang untereinander – seitdem sich Übergriffe auf Rettungskräfte häufen, ist das auch in seinem Bereich ein aktuelles Thema.

Geldpreise und Trophäen sind ausgelobt

Mit der Helfenden Hand werden Mitglieder der Organisationen geehrt, die sich für den Bevölkerungsschutz engagieren. Für die zehn Preisträger in den Kategorien Nachwuchsarbeit und innovative Konzepte sind Geldpreise von insgesamt 56.000 Euro ausgelobt, von 9000 Euro für die ersten Plätze bis zu 2000 Euro für die Fünftplatzierten. Einen dieser Preise kann Willer also schon in sein Drehbudget einrechnen – welcher es wird, erfährt er vor Ort.

Online-Abstimmung zum Publikumspreis

Eine besondere Trophäe gibt es noch für den Publikumspreis: Wer die meisten Stimmen beim Onlinevoting auf sich vereint, gewinnt. Dabei liegt der FeuerwehrWilli schon recht gut, der auf der Abstimmungsseite unter dem Stichwort „Nachwuchsarbeit im Internet“ zu finden ist: Am Freitag hatten bereits 229 Unterstützer ihre Stimmen abgegeben – mehr hatten da nur die Louisenlunder Rettungsgilden gesammelt. Wer für den FeuerwehrWilli stimmen will, findet die Abstimmung auf der Websitewww.helfende-hand-foerderpreis.de.

Lesen Sie dazu auch:

FeuerwehrWilli ist ein Youtube-Hit

Hier sind wir zu Hause: Interview mit André Willer

Von Kathrin Götze

Erfolgreicher Aufruf: Direkt am Morgen nach einem Spendenaufruf für die Klinikbücherei haben sich zwei Spender gemeldet, die die Einrichtung unterstützen wollen.

27.09.2019

Nach 58 Jahren der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Neustadt steht erstmals eine Frau an der Spitze: Gisela Sommer ist kürzlich per Wahl als Gemeindeleiterin bestätigt worden. Sie hat sich viel vorgenommen.

27.09.2019

Heinz-Werner Kernbach stellt die Angestellten seiner Firma in Schneeren für den Bereitschaftsdienst der Freiwilligen Feuerwehr frei. Für diese Zusammenarbeit hat er jetzt eine Auszeichnung im Gästehaus der Landesregierung erhalten.

27.09.2019