Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt So viel kostet Wohnraum für Senioren
Umland Neustadt So viel kostet Wohnraum für Senioren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:20 17.12.2018
Dagmar Brusermann ist theologischer Vorstand und die Geschäftsführerin der Diakonische Altenhilfe Leine-Mittelweser. Quelle: Marleen Gaida
Anzeige
Neustadt

Dagmar Brusermann ist Geschäftsführerin und theologischer Vorstand in der Diakonischen Altenhilfe. Für die Diakonie plant sie eine Pflege- und Wohneinrichtung im Neubaugebiet Wiklohstraße in Mandelsloh. Fertigstellung der Einrichtung ist Frühjahr 2019.

Frau Brusermann, wo besteht aus Ihrer Sicht Wohnraumbedarf in Neustadt?

Anzeige

Der Wohnraum in der Kernstadt mit Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und Bahnhof sind besonders nachgefragt. Der Nicolaihof hat lange Wartelisten und es dauert bis zu zwei Jahren eine Wohnung zu bekommen. Die DALM (Diakonische Altenhilfe Leine- Mittelweser) wird Seniorenwohnungen am Wölper Ring bauen. Großes Interesse besteht im ländlichen Raum im Ortsteil Mandelsloh, hier werden wir in 2019 eine Wohnanlage als Mehrgenerationenwohnen im Quartier erstellen.

Was halten Sie für eine annehmbare Miete für Senioren im Neustädter Raum?

Wir orientieren uns an den Vorgaben des Kuratorium Deutsche Altershilfe, die für Deutschland einen Mittelwert von 9,20 Euro pro Quadratmeter und Nebenkosten von 2,80 Euro annimmt. Je nach Lage, Ausstattung und Zusatzleistungen kann das abweichen. Wir stehen als Diakonie dafür ein, dass es auch weiterhin Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen gibt wie in den 32 Seniorenwohnungen im Nicolaihof.

Sind das die Mietpreise, die in Mandelsloh zu erwarten sind? Halten Sie 12 Euro pro Quadratmeter für annehmbar?

Die Miete für Mandelsloh wurde noch nicht ermittelt. Mir ist es wichtig einen realistischen Wert zu nennen, der einen Mittelwert für Deutschland darstellt.Wir werden uns auch immer dafür einsetzen, dass es Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen gibt.

Von Marleen Gaida

14.12.2018
13.12.2018
Anzeige