Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Kibis öffnet Beratungsstelle im Rathaus
Umland Neustadt Kibis öffnet Beratungsstelle im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 15.08.2018
Verwaltung, Politiker und Vertreter der Selbsthilfegruppen freuen sich mit den Kibis-Mitarbeitern über die neue Präsenz in Neustadt. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Ob bei Krankheit oder sozialen Problemlagen, Austausch und Selbsthilfe sind große Themen in Neustadt. Rund 30 Selbsthilfegruppen und entsprechende Dachverbände gibt es im Stadtgebiet, immer wieder kommen neue dazu. Die Organisation Kibis (Kontakt, Information, Beratung im Selbsthilfebereich) unterstützt Selbsthilfegruppen bei der Gründung, hilft auch Suchenden weiter, die wissen wollen, ob es für ihr Anliegen schon eine Gruppe gibt. Nun haben es die Ratsuchenden leichter, mit der Kibis ins Gespräch zu kommen: Die Berater Henrike Nielsen und Peter Märtens sind künftig immer dienstags von 10 bis 12 Uhr im Fraktionsbüro der SPD im Verwaltungssitz Nienburger Straße 31, ansprechbar – auch telefonisch unter (05032) 9092776.

Henrike Nielsen und Peter Märtens beraten die Neustädter künftig dienstags im SPD-Fraktionszimmer Quelle: Kathrin Götze

Nach einer Anfrage hatte die Stadtverwaltung zunächst Schwierigkeiten, einen geeigneten Raum zu finden. SPD-Politikerin Christina Schlicker setzte sich dafür ein, das Fraktionsbüro dafür zur Verfügung zu stellen. Mit etlichen weiteren Politikern, Vertretern der Verwaltung und verschiedener Selbsthilfegruppen nahm sie die neuen Mitnutzer am Mittwoch in Empfang. In der Stadtverwaltung werde das Thema Selbsthilfe künftig im Fachdienst Soziale Arbeit angesiedelt, sagte Bürgermeister Uwe Sternbeck am Mittwoch.

Bis Januar kümmerte sich die Gleichstellungsbeauftragte Bärbel Heidemann auch darum. Eine Nachfolgerin mit einer halben Stelle soll übrigens in der nächsten Ratssitzung am Donnerstag, 23. August, berufen werden. Die Stadtverwaltung schlägt dafür Sabrina Kunze vor.

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 1125 Parkplätze sollen bis 2030 in Neustadts Innenstadt zur Verfügung stehen. Momentan sind es 961. In Kürze will die Stadtverwaltung Details dazu vorstellen.

15.08.2018

Die Stadt lässt vom kommenden Montag an die Ampel an der Kreuzung von Herzog-Erich-Allee und Schlossstraße erneuern. Verkehrsteilnehmer müssen mit längeren Wartezeiten rechnen.

17.08.2018

Wie kommen Kosten zustande, wie wird geplant? Unsere Leser haben vor dem Bürgerentscheid noch zahlreiche Fragen an die Planer. Hier eine Auswahl, die sich um Kosten und Planungsprozesse dreht.

14.08.2018