Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt VHS-Theater spielt Krimi nach Oscar Wilde
Umland Neustadt VHS-Theater spielt Krimi nach Oscar Wilde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.03.2019
Damit es nicht die Falsche trifft: Lord Arthur Savile (Manuel Beicht, Mitte) sucht in der Pralinenschachtel nach einer vergifteten Süßigkeit und füttert seine Verlobte (Susanne Droste, zweite von links), bevor die selber zugreift. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

Sie haben fleißig geprobt und sind bei der Premiere nicht ins Straucheln gekommen: Die Theatergruppe der VHS Hannover-Land brillierte bei der Premiere von „Lord Arthur Saviles Verbrechen“ nach Oscar Wilde am Sonnabend auf der Bühne des Neustädter Gymnasiums. Die Akteure bekamen viele Lacher und jede Menge Beifall.

Regisseur Martin Bossert hat den Darstellern die Rollen sozusagen auf den Leib geschneidert und dabei eine glückliche Hand bewiesen: Die Laienschauspieler mimen ihr Charaktere wunderbar und auf den Punkt. Neugierde und Leichtgläubigkeit gibt es da auf der Bühne zu sehen, gepaart mit offensichtlichem und tiefem Liebesempfinden – aber eben auch frappierende Skrupellosigkeit und Hinterhältigkeit.

Viel zu Lachen gab es für Freunde des englischen Humors in der Aula des Neustädter Gymnasiums zur Premiere des Stückes „Lord Arthur Saviles Verbrechen“ mit der Theatergruppe der VHS Hannover Land.

Charme und naive Zwielichtigkeit kann man etwa Manuel Beicht in der Rolle des Lord Arthur bis in die letzte Reihe vom Gesicht ablesen. Beicht spielt mit vollem Körpereinsatz und geht in der Rolle des „Mörders wider Willen“ auf. Ihm zur Seite steht sein treuer Diener Baines (Matthias Bergmann), der mit trockenem Humor und Wortwitz die Handlung vorantreibt.

Zur Geschichte: Die turbulente Krimi-Groteske spielt in der britischen High Society des 19. Jahrhunderts. Die Heirat von Lord Arthur und Miss Sybil Merton (Susanne Droste) steht kurz bevor. Nicht scheint dem jungen Glück im Wege. Allein der zukünftigen Schwiegermutter liegt diese Hochzeit schwer im Magen: Sie traut dem Lord nicht zu, ihre geliebte Tochter glücklich zu machen. Auf Bitten von Lady Julia Merton (Ursula Behling) lässt sich der Lord aus der Hand lesen. Eine dunkle Prophezeiung wirbelt seine Hochzeitspläne kräftig durcheinander, denn ihm wird eine Mordtat vorausgesagt – und die will der friedliche und ehrenhafte Gentleman vor seiner Hochzeit durchführen, um dann ein beschauliches Leben führen zu können.

Die Leistungen der einzelnen Schauspieler machen den Abend zu einem unterhaltsamen Theatervergnügen, lassen die gut zwei Stunden zwischen erstem und letztem Vorhang wie im Flug vergehen und sorgen schlussendlich für kräftigen Beifall der rund 100 Besucher der Premiere.

Unterstützung bekamen die Akteure der VHS wie in den vergangenen Jahren von anderen Bühnen: Die Kostüme werden von der Deisterbühne Barsinghausen gestellt, das Bühnenbild stammt von der Laienspielgruppe Großenheidorn, die bereits bei der Aufführung der „seltsamen Gräfin“ ausgeholfen hatte.

Drei weitere Vorführungen sind noch geplant: Am Sonnabend, 16. März, im Schulzentrum Mellendorf. Am Sonnabend, 30. März, in der IGS Garbsen und am Sonnabend, 6. April, im Stadttheater Wunstorf, und zwar jeweils ab 19.30 Uhr. Karten gibt es für 12 Euro, ermäßigt acht Euro, an der Abendkasse und bei vielen Vorverkaufsstellen, nämlich in den VHS Geschäftsstellen in Neustadt, Mellendorf, Garbsen und Luthe. Außerdem gibt es sie beim Theater- und Konzertkreis Neustadt, Marktstraße 5 (Tourist-Info), in Mellendorf bei Bücher am Markt, Am Markt 1, in der Buchhandlung von Hirschheydt, Am Langen Felde 5-7, beim Kulturverein Garbsen, Rathausplatz 1, bei Wulfs Bücherbörse, Havelser Straße 1 (Shopping Plaza), der Buchhandlung Weber, Lange Straße 20-22, sowie in der Stoff & Wollecke, Lange Straße 60.

Von Mirko Bartels

Einbruch in den Combi-Getränkemarkt in Mandelsloh: In der Nacht zu Sonnabende hebelten Unbekannte die Tür auf und stahlen Zigaretten aus dem Markt.

10.03.2019

Eine nächtliche Fahrt im Auto ohne Versicherungsschutz hat die Polizei Neustadt am Sonnabend in Suttorf beendet. Der 22-jährige Fahrer musste das Auto stehen lassen, gegen ihn läuft ein Verfahren.

10.03.2019

Sie haben nichts anbrennen lassen: Viel Lob gab es von den Besuchern für den „neuen“ Ball der freiwilligen Feuerwehr Neustadt. Die traditionelle Feier fand erstmals in der BBS-Aula statt, was weitere Neuerungen mit sich brachte

13.03.2019