Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Neustadt Weihnachtsvesper in der Klosterkirche
Umland Neustadt Weihnachtsvesper in der Klosterkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.12.2018
Stimmungsvolles für Flöte und Barockgitarre spielen Negin Habibi (links) und Katrin Heidenreich.
Stimmungsvolles für Flöte und Barockgitarre spielen Negin Habibi (links) und Katrin Heidenreich. Quelle: Carola Faber
Anzeige
Mariensee

Krönender Abschluss für ein besinnliches Fest: Unter dem Titel „Zu Bethlehem geboren“ erlebten die Besucher der Weihnachtsvesper in der Klosterkirche besonders stimmungsvolle Augenblicke. Am Abend des zweiten Weihnachtstags präsentierten Negin Habibi (Barockgitarre), Katrin Heidenreich (Traversflöte), Franziska Giesemann (Sopran), Nastja Schkinder (Akkordeon) und dem talentierten Nachwuchsorganisten William Andrew Barr (Orgel) festliche und besinnliche Musik, die manchmal durch die kecken melodischen Wendungen die Zuschauer lächeln ließ oder zu einem leisen „Schön!“ verleitete.

Sehr feinfühlig interpretierten die Musiker auf ihren Instrumenten und mit ihrer Stimme die Kompositionen für verschiedene Besetzungen. Äußerst sensibel begleitete Akkordeonistin Nastja Schkinder Sopranistin Franziska Giesemann, die mit ihrer sauberen und klaren Stimme gefiel. Galant spielte Katrin Heidenreich die anspruchsvollen Sätze der Sonate in D-Dur von Georg Friedrich Händel, während sie souverän von Negin Habibi auf der Gitarre begleitet wurde. Zwischen den einzelnen Werke las Pastorin Christina Norzel-Weiß mit ruhiger Stimme Texte, die zum Nachdenken anregten. Erfüllt von der Freude an der Musik sowie den gehaltvollen Texten sangen zum Abschluss der festlichen Weihnachtsvesper alle gemeinsam „Oh du fröhliche“.

Stimmungsvolle Musik, interessante Ideen, nachdenkenswerte Textpassagen: Das Weihnachtsvesper in der Klosterkirche Mariensee bildete einen gelungenen Abschluss der Festtage.

Von Carola Faber